Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
Neueste Themen
» Zum tanzenden Schwert
Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

» Nerima - Be my Slave
So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

» Tales of Phantasia - ToP
Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

» Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» The Journey
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» Anfrage von Crimson Empire
Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

» Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

» Es ist endlich so weit!
So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

» Park
Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


Teilen | 
 

 Park

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Di März 15, 2011 7:20 pm

Die Shinigami taten wie man es von ihnen erwarten würde: Sie zeigten sich feige und gingen davon. Währenddessen feuerte der Arrancar einen Cero auf Dorakyura ab, was jedoch zu erwarten war, weshalb er auch ausweichen konnte. In Wirklichkeit war dies aber nur ein Ablenkungsmanöver des Arrancar, er entfesselte dabei sein Schwert, woraufhin Dorakyura kurz pfeifte und dann ein breites Grinsen auf seinem Gesicht trug. ''Hm, du gehst so weit, da sollten auch wir ein wenig weitergehen, oder?'', meinte der Vizard, während er über die Klinge seines Zanpakuto kratze. ''Bringe Leid und Zerstörung in die Welt..., Kurai Kokoro!'', entfesselte er nun sein Shikai, worauf sein Schwert vollkommen schwarz wurde, bis auf den Totenkopf am Ende des Griffs. ''Kuroi Katto!'', rief er schließlich um diese Technik anzuwenden und schlug dabei mit seinem Schwert zu. Selbst wenn der Arrancar diesem Angriff ausweichen konnte, das Ende des Baums der ein paar Meter hinter ihm stand war besiegelt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Itami
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 219
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Park   Di März 15, 2011 10:00 pm

Der Kampf schien sich wirklich zu missgunsten der Arrancar zu entwickeln. Nicht nur, waren ihre Feinde in der Überzahl, zu denen auch Makoto selbst gehörte, sondern scheinbar waren sie auch sehr schlecht organisiert. Der eine Arrancar, der gegen den Kommandanten gekämpft hatte, war mit selbigen verschwunden und so stand Makoto mit den beiden Shinigami dem anderen gegenüber. Der eine, dem Makoto gerade eben noch das Leben gerettet hatte, hielt sich aus dem Kampf heraus und schaute nur zu, jedoch schien die andere Shinigami ein wenig mutiger zu sein. Nicht nur hatte sie den Arrancar einen Moment lang abgelenkt, nein, sie stand nun an Makotos Seite und wollte sich auf den Feind stürzen. Jedoch, wie Makoto eben war, hielt er sie zurück und sagte ihr, dass er sich um den Gegner kümmern würde. Sie aber, scheinbar eine der ganz harten Sorte, weigerte sich und wollte kämpfen. Makoto zuckte lässig mit den Schultern und legte sein Schwert über seine Schultern. "Verstehe... na mir solls recht sein. Ich meine... ich erledige gerne eure Arbeit... aber wenn du sie gerne machen möchtest, bitte! Ich werde dich nicht aufhalten.", sagte er und schloss langsam seine Augen. Einen Moment später, in dem sie ihn wohl ganz genau angesehen haben muss, fragte sie ihn wer er war und ob der der ehemalige Vize-Kommandat der 13. war. Sie wunderte sich, da dieser für Tod erklärt worden war. Makoto legte seinen Kopf schief und warf ihr von der Seite einen missbilligen Blick zu. "Und wenn? Würde das einen Unterscheid machen?? Wer weiß schon wer ich bin... es tut auch nichts zur Sache...", gab er ihr als Antwort und nickte nur als sie sich ihm vorstellte, "Gut zu wissen. Aber ich werde dir jetzt bestimmt nicht sagen wer ich bin Shinigami. Netter Versuch."
Im nächsten Moment passierte etwas unerwartetes. Makoto spürte ein großes Reiatsu und kurz darauf tauchte eine weitere Person auf. Diese griff den Arrancar an und schien diesen ganz schön an die Wäsche zu wollen. Makoto schaute ein wenig überrascht drein, tat aber nichts. Er war der Meinung, dass die Shinigami und der Fremde dies nun auch gut alleine bewältigen könnten. Doch wieder kam es anders. Plötzlich zogen die Shinigami sich zurück, und der, welchen Makoto gerettet hatte, stellte sich ihm ebenfalls vor und meinte, dass bald viele Shinigami kommen würden. Makoto nickte ihm mit nichtssagenden Blick zu und Schaute ihn nicht an. "Kein Thema... ich rette in der Regel immer alle. Aber normalweise nur Frauen, du warst eine Außnahme.", sagte er knapp und schaute dem Arrancar weiterhin an, welcher gegen den Fremden kämpfte. Nachdem die Shinigami verschwunden waren, kam Makoto ins grübeln. Es waren allesamt Shinigami aus seiner Kompanie gewesen... da wurden Erinnerungen in dem ehemaligen Vize auf.
Diesen Moment schien der Arrancar auszunutzen, da dieser seine Resurrección nutzte und ihn scheinbar versuchte zu fesseln. Makoto bekam dies aber noch, glücklichweise, mit und reagierte schnell. Er ließ sein Zanpakutō von seiner Schulter kreisen und hielt dieses mit der Klinge voran vor seinen Körper. Als er nun gefesselt war grinste er. "Besiege ehrenvoll meinen Gegner... Uriu!", sagte er laut und befreite so das Shikai. Mit den neuen Fähigkeiten seines Zanpakutō würde er sich nun befreien. Kōsoku Katto "Kōsoku Katto!", rief er und mit einem schnellen Schitt hatte sich der Vizard befreit. Er setzte Shunpo ein und stand nun neben dem Fremden. Er grinste, schaute aber zum Arrancar. "Guten Tag, Kollege. Ich denke nicht das du zu den Shinigami gehörst richtig??", fragte er und schulterte wieder sein Zanpakutō, "Aber ich sehe du hast genauso viel Spaß diesen Arrancar zu verprügeln wie ich. Wollen wir uns diesen Spaß teilen??"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nozomu Jackson
Nr. 5 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 54

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 3:21 pm

Der Espada sah sich an wie seine Gegner sich gegen seine Attacken verteidigten, der Erste bereite sein Schwert und schaffte es sich von der Attacke seines eigenes Zanpakutos zu befreien und zu entwischen. Währenddessen kam ein Angriff in Form einer Art fliegenden Schwerthiebs auf ihn zugeflogen. Zwar bevorzugte der Arrancar ja eigentlich Einzelkämpfe über so etwas, aber vermutlich konnte er sich im Moment nicht aussuchen was er gerne hätte. Der Wind machte ein zischendes Geräusch als er mit seinem Sonido auswich, mit schnellen Schritten flog er einige Dutzend Meter in die Luft und stand dann auf ebendieser indem er ein wenig spirituelle Energie unter seinen Füßen materialisierte.
Etwas Blut lief von seinem rechten Arm den er zuvor benutzt hatte um den Überraschungsangriff abzuwehren, die Sonne brannte vom Himmel herunter und die Luft schien aufgrund des vielen Reiatsus hier zu vibrieren, wie er fand war alles perfekt um diesen Kampf möglichst spektakulär zu beenden.
Er bemerkte das Makoto etwas zu dem anderen Vizard sagte. „Hey! Kein Gequatsche mehr bitte das hier ist kein Kaffeekränzchen.“ Dazu hatte der junge Mann wirklich keine Lust mehr, ein wenig reden am Anfang war gut und schön, das verlängerte einen Kampf ja, aber solche langen Gespräche waren einfach nicht nach seinem Stil. Ein Zischen war zu hören und wer nun richtig hinsah bemerkte das die Ketten die von den beiden Waffen Jacksons ausgingen sich nicht wieder zurückgezogen hatten sondern immer noch länger wurden. Die beiden Ketten erhoben sich und schossen links und rechts an den Vizards vorbei, darauf schienen sie erneut zu versuchen die zwei zu fesseln. Doch als sie dabei waren sich zusammen zu ziehen wuchsen urplötzlich einen Haufen Stacheln aus ihnen und drohten die beiden ehemaligen Shinigami zu erdolchen. Unterdessen sammelte sich das Blut das aus der Wunde des Arrancar rann in der blauen Lichtkugel eines Cero.
Es würde bei ihm aber länger dauern bis er genug Blut hatte um ein Gran Rey Cero abzufeuern da er keine so großen Wunden erlitten hatte wie der Segunda Espada. Flüchtig betrachtete der Einwohner von Hueco Mundo seine Umgebung und sah wie viel Zerstörung die Ceros und anderen Attacken bereits angerichtet hatten, das war ihm jedoch egal, ihn kümmerte es nun bloß diese beiden vor ihm zu besiegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 41

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 5:24 pm

Das Mädchen wollte eigentlich nur einen kleinen Spaziergang im Park machen doch anscheind stollperte sie mitten in einen Kampf, wort wörtlich. Denn sie fiehl über einen Stein, rollte einen Hügel herunter, fluchte dabei und landete auf ihren Bauch. Genau zwischen den zwei Fronten.
Sie rappelte sich auf und klopte sich das Gras von ihrer Schuluniform. "ähm...verzeihung" sagte sie mit einen Lächeln. Ein merkwürdiges Reiatsu ging von dem einen Typen aus.
Der Wind ließ ihre Haare tanzen. Während sie die Männer beobachtete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 6:53 pm

Der Angriff von Dorakyura verfehlte, zerteilte aber trotzdem den Baum. Der andere Typ, der sich als Mitstreiter erwies, begrüßte ihn und fragte, ob sie sich den Spaß mit dem Arrancar teilen wollten. ''Guten Tag.'', gab der Vizard zurück, ''Nun, ich werde dir schon was übrig lassen, mit dem du dich beschäftigen kannst.''. Während er das sagte grinste er den Typen an und hoffte, dass dieser Spaß verstand. Dorakyura hätte ja gern noch ein Pläuschchen mit ihm abgehalten, jedoch kam der Arrancar dazwischen. Er meinte, dieser Kampf sei kein Kafeekränzchen. ''Oh tut mir Leid.'', entschuldigte sich der Vizard, ''Du warst bisher so lahm, dass ich das hier für eines gehalten habe.''. Der Arrancar startete 2 Angriffe gleichzeitig, er hielt seine Kontrahenten mit der Fähigkeit seiner Schwertbefreiung in Schach, während er ein anscheinend stärkeres Cero auflud. Dorakyura hatte erstmal vor, das Cero des Angreifers zu stoppen. ''Kuroi Sutetchi.'', sagte er um die zweite Technik seines Zanpakuto zu nutzen. Er deutete einen Stich an, während die Klinge seines Zanpakuto verschwand und vor der Hand des Arrancar auf diesen zukam...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Itami
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 219
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 7:31 pm

Makoto grinste seinen neunen Mitstreiter fröhlich an und nickte. "Sehr schön... Aber das zeigt mir, dass du auf keinen Fall ein Shinigami bist... vielleicht, aber nur vielleicht bin ich auch froh drüber.", sagte er zu dem Mann der neben ihm stand und kicherte leicht, "Herr Gott, was rede ich da... Nja wir werden sehen. Erstmal sollten wir ihn ordentlich den Hintern versohlen!" Mit diesen Worten schwang Makoto sein Zanpakutō so locker von seiner Schulter, dass die Klinge kurz noch ein wenig pendelte, als sie nach unteng gesaust war.
Jedoch schien es so zu sein, dass der Arrancar ein wenig nervös würde, da er nun sehr forsch wirkte und kämpfen wollte. Ebenso befand er sich schon in seiner Resurrección, die für einen Arrancar genau das war, was für einen Vizard seine Hollowmaske war. Makoto selbst schaute überrascht nach oben und zuckte mit den Schultern. "Was ist los mit dir, Kleiner?? Warum stört es dich wenn wir reden?? Ahhhh verstehe...", meinte er und grinste, "Es stört dich sicher, weil du niemanden hast, mit dem du reden kannst, hmm?? Mach dir nichts draus Arrancar. Wenn du erst mal besiegt bist, wirst du mit genug Leuten wie dir reden können." Er lachte nochmal kurz und beugte sich kurz zur Seite und flüsterte Sukaienjeru etwas zu. "Lenk ihn ab... ich mache dem schnell ein Ende...", sagte er leise mit ernsten Ton und nickte ihm lächelnd zu. Genau in diesen Moment bemerkte Makoto die Ketten. Erst dachte er sich nichts bei ihnen, da er sie ehh mit seinem Zanpakutō wegschlagen würde, doch dann tauchten an ihnen plötzlich Stacheln auf. Makoto war ein wenig erschrpcken, aber reagierte schnell. Er sprang kraftvoll in die Luft und und schlug die Bereiche der Ketten weg, die in seiner Nähe waren, ehe er gerade, mittels Shunpo, sich hinter Jackson bewegen wollte, der von seinem neuen Gefährten abgelenkt wurde. Doch gerade als dies passieren sollte, tauchte ein Mädchen auf. Makoto schaute zu ihr runter und war schockiert. Er spürte zwar ein stärkes Reiatsu als bei normalen Menschen, jedoch war sie wirklich ein Mensch und schien nicht zu wissen was hier los war. Demnach setzte er Shunpo ein um hinter hier zu erscheinen und lächelte freundlich in ihr Gesicht. "Entschuldige... aber du bist uns im Weg...", sagte er freundlich, packte sie aber und mittels Shunpo brachte er sie an den rand des Parkes. Er nickte ihr nochmal zu und mit Shunpo verschwand er wieder. Sein Herz hatte ihm einfachg esagt, dass er das Mädchen in Sicherheit bringen musste, daher musste seine Strategie warten.
Nun jedoch war erwieder voll bei der Sache und tauchte hinter Jackson auf und grinste. "Hallo mein Kleiner...", sagte er und schwang sein Zanpakutō, "Bāru!" Mit diesen Angriff würde makoto Jackson drei blitzschnelle und kräftige Schlagena uf den Rücken verpassen, die ihn dort einein blutenen Krähenfuß zeichnen würden. Ob damit der Kampf vorbei war wusste Makoto nicht, aber so war ein Kampf. Das Ende war erst fest, wenn der Gegner am Boden war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nozomu Jackson
Nr. 5 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 54

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 7:59 pm

Der Arrancar hatte eindeutig Probleme, zwar waren seine beiden Gegner eindeutig keine Freunde oder schienen auch nur schon einmal zusammen gekämpft zu haben, soviel konnte er an ihren Attacken erkennen die doch recht Frei waren und nicht aufeinander abgestimmt. Aber sie waren trotzdem nicht schlecht, Als Erstes kam die Attacke von Dorakyura auf ihn zu, diese konnte er nicht vorraussehen und wurde deswegen von dem Schwert in die Brust getroffen (oder eben dorthin wo der Schlag ging^^) Ein Keuchen war von dem Espada zu hören und er zog die Klinge der Waffe mit einem Ruck aus seinem Körper, hätte er zuvor gewusst das ein Schlag gekommen wäre hätte er vielleicht mit seinem Hierro eine Abwehr bilden können. "Verdammt, was war das denn für ein unfairer Trick?" Dann musste er sehen das Makoto es schaffte seinen Ketten zu entwischen, jedoch kümmerte sich der andere Vizard nicht um diese und müsste nun wohl von den dicken Metalldornen getroffen werden. Er konnte zwar mit seinem Pesquia fühlen aus welcher Richtung sein Gegner kam doch waren seine Reaktionen noch etwas langsam, er dachte schon er wäre erledigt als ihn plötzlich das Schicksal in Form dieses komischen Mädchens rettete. "Äh!? Wer bist du denn?" Sein Atem beruhigte sich als er sah wie sein Gegner die junge Frau mit einem Shunpo fortbrachte, wieso er das jedoch tat war ihm vollkommen rätselhaft. Wieso eine Chance für einen guten Angriff für das in Sicherheit bringen irgendeines Zuschauers gehen lassen? Glaubte der andere etwa das er bei einem zweiten Angriff wieder so offen sein würde? Anscheinend schon denn der Arrancar spürte erneut wie das Reiatsu seines Gegners hinter ihm auftauchte, diesmal hatte er aber einen Ausweichplan, wortwörtlich sogar. Der Espada flog als der Angriff kam plötzlich nach oben und wurde umgedreht, die Ketten seiner Resurrection hatten sich um seine Füße gewickelt somit konnte er sich praktisch bloß durch seine Gedanken bewegen und Kopfüber in der Luft hängen, etwas das Shinigami seines Wissens nach nicht konnten. Was aber viel wichtiger war kam jetzt, das Cero in dem sich sein Blut gesammelt hatte war durch die neue Wunde extrem groß geworden und feuerbereit, außerdem war er nicht weit von Makoto entfernt, stand praktisch schräg über ihm. "Gran Rey Cero" hörte man ihn sagen, das Cero wurde noch ein Stück größer und schoss los. Es war nicht grundlos allen Espada verboten diese Attacke in Las Noches einzusetzen, von niemand bestimmten, die Wirkung der Attacke war einfach so groß das die Festung zerstört werden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 8:22 pm

Der Feind schoss seinen Gran Rey Cero ab, doch er war bereits geschwächt und der Angriff war irgendie vorauszusehen. Der Cero war zwar äußerst stark und verwüstete viel von der Umgebung, jedoch wurde Dorakyura, der per Shunpo hinter dem Arrancar auftauchte, nicht davon getroffen. Jedoch verletzte er den Arrancar nicht weiter und holte auch nicht zum Schlag aus. ''Gib auf'', vorderte er ihn auf, ''Wenn du deine Lage betrachtest wirst du sehen, dass du keine Chance gegen uns hast. Wenn du bereits jetzt in so großen Schwierigkeiten steckst, solltest du dir im klaren sein, dass wir noch einige Schritte weiter gehen können. Gib auf, geh nach Hause und trainiere, vielleicht bist du ja bald ein würdiger Gegner für uns. Im Moment bist du das nämlich nicht, und es wäre doch schade, wenn wir nichtb in den vollen Genuss deiner Stärke kommen, oder?''. Der Vizard schaute nun ernst, er meinte es nur gut mit seinem Gegner und wartete darauf, wie dieser reagieren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 41

BeitragThema: Re: Park   Mi März 16, 2011 8:41 pm

Das Mädchen kam sich etwas seltsam vor. Sie seutze. Männer. Sie konzentrierte sich und öffnete ihr Haarband. Ihr langen Haare fiehlen ihr über den Rücken un umrahmten ihr hübsches Gesicht. Sie rief ihre beiden Engel und schuf ein Schild um den Espada abzublocken. Sie mochte ihn nicht. "Du solltest dich zurückziehen" meinte sie zu dem Mann. "Man kann keinen Streit im Kampf lösen" Sie verabscheute den Kampf abgrundtief. Auch wenn es nicht der ihre war trotzdem. Sie sah nicht gern wenn andere sich bekriegten.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cebarse Vencedora
Fracción von Amaya
avatar

Anzahl der Beiträge : 47

BeitragThema: Re: Park   Do März 17, 2011 11:17 pm

Ein weitere Dimensionsriss tat sich auf und heraustrat Cebarse. Noch immer in die alten Lumpen gehüllt und mit ihrem getrockneten Blut bedeckt bot sie einen eher abgerissenen Eindruck. Doch die Heilung bei ihr ging nun sehr schnell vonstatten. Sie musste innerlich noch immer Grinsen. Sie hatte nicht gedacht so einfach eine Meisterin zu finden. Eher hatte sie damit gerechnet das durch die Hand eines Espadas sterben würde. Dennoch. Sie hatte hoch gepokert und das Schicksal hatte es ihr wie immer vergolten. Sie war nun eine Fraccion von Amaya und solang diese Stärker war als sie würde sie alle Wut herunterschlucken und damit jeden vernichten den die Espada ihr als Ziel gab. Auch den verdammten Kerl der ihr beinahe das Leben genommen hatte. Ihn zu töten würde sie besonders genießen. Doch nun musste sie erst mal sich um den Espada kümmern. Sie hatte keinen so guten Detektorsinn wie ihn viele Arrancar einsetzten konnten doch zumindest konnte sie grobe Richtungen spüren. Und aus einer Richtung strömte eine größere Menge Raitsu wenn auch nicht von einer Person sondern von mehreren. Dies konnte sie aber schon kaum noch differenzieren. Mit einer schnellen Abfolge von Sunido nährte sie sich den Ort des Geschehens und blieb leicht über den Parteien die hier gegeneinander kämpften stehen. Das sie unbemerkt geblieben war schätzte sie gelinde gesagt als unwahrscheinlich ein und doch musterte sie die Gruppe unter ihr mit geringen Interesse. Der junge Kerl welcher von einem Schild umgeben zu sein schien musste der Espada sein. Das Gefühl eines Artgenossen ging nur von ihm aus. Doch wie es aussah war er mehr als nur in arger Bedrängnis. Wenn es nach Cebarse gegangen wäre hätte sie ihn einfach zurück gelassen. Sie war genau wie ihre Meisterin nicht an Schwächlingen interessiert und wenn ein Espada nicht genug Kraft hatte um sich zu währen so war es nun mal so. Dennoch waren die Befehle ihrer Herrin absolut und so nahm sie maß auf Dorakyura während sich die Kugel eines Ceros zum 2ten Mal heute vor ihrer Stirn bildete. Dieser war freilich nicht so kraftvoll wie der eines Espadas doch sie hatte heute schon genug Wut gesammelt. Mit einen Schrei entfesselte sie diese und der Cero bekam ein unheilverkündendes Leuchten hinzu als sie diesen auf den Veizard abfeuerte um ihn von ihrem Zielobjekt weg zu zwingen. Im gleichen Moment wie der Cero vollkommen abgeschossen war benutzte sie ihr Sunido um neben den Espada zum stehen zu kommen. "Meine Herrin hat mich als Babysitter geschickt. Du sollst nach Hause kommen. Ich bin hier um dich abzuholen." Sprach die Fraccion ohne auch nur eine Spur von Respekt an den Tag zu legen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Itami
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 219
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Park   Fr März 18, 2011 11:36 am

Nun, nachdem Makoto das Mädchen, nach seiner Meinung, in Sicherheit gebracht hatte griff er den Espada mittels Shunpo an und wollte es zuende bringen. Es war wohl sehr naiv von ihm gewesen, zu denken, dass der Arrancar ihn nicht bermerken würde, aber so war Makoto nunmal. Seinen Hieb konnte der Espada, trotz seiner Schnelligkeit ausweichen und fesselte seine Beine gleich noch mit den Ketten seiner Waffe. Mit einen leicht überraschten Ausruf, hing er jetzt kopfüber vor dem Arrancar und sah auch gleich was er vorhatte. Er lud weiterhin sein Gran Ray Cero auf und zielte nun auf Makoto. Überrascht schwang er sein Zanpakutō nach vorne und hielt dies dort. "BAN... KAI!!", rief er und setzte seine Waffe nun in seine finale Form. Das Schweret schien leicht im Schein des Ceros, doch für so einen Kitsch hatte Makoto keine Zeit. Langsam holte er zum Schlag aus und ehe jemand es gesehen hatte, war das Cero schon zersteilt. "Bēruburakku", rief er dabei und aktivierte somit die besondere Fähigkeit seines Kettei Uriu. Der schwarze Schleier zeigte nur zu deutlich wie Makoto das Cero zersteilt hatte und es somit neutralisert hatte. Aber nun griff er Jackson an und würde diesen den finallen Schlag geben. Dadruch, dass er Makoto so nah an sich heran gelassen hatte und ihn auch an sich gebunden hatte war es besiegelt. Er ließ, als das Schwert auswang, den Griff los und ließ seine Hand am roten band entlangzausen, bis er das Ende in der Hand hatte. Jetzt fing er an das Schwert blitzschnell herum zu wirbeln, bis man es nicht mehr wirklich sehen konnte. Jackson war eindeutig in seinem Wirkungsbereich und würde dies nun spüren. "Akuma no Shindō...", flüsterte er dabei und setzte zum Angriff an. Die Klinge würde, erst einmal an Jackson vorbei sausen und ihm dann eine volle Breitseite auf die Brust verpassen.
In selben Moment tauchte eine weitere, weitaus schwächere Arranca auf und redete mit dem Espada. Makoto grinste und wgriff die gleich mit an. "Halle du... Zu schade das du gleich wieder gehen musst...", rief er und Schwang seine Waffe so herum, dass sie nach jacksons Treffer die Arrancar heftig in die Flanke freffen würde. Ja, Makoto mochte die Fähigkeit seines Zanpakutō, da man ihm im Nahkampf kaum schnell genug ausweichen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nozomu Jackson
Nr. 5 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 54

BeitragThema: Re: Park   Fr März 18, 2011 5:25 pm

Der Espada war von den vielen Dingen die praktisch gleichzeitig passierten ziemlich verwirrt, zuerst entkam Dorakyura irgendwie seinen gedornten Ketten und sagte ihm er solle sich ergeben. Der Arrancar konnte auf die Worte des Mannes bloß grinsen, kaum zu glauben dieser Typ hatte vor diesen Kampf so zu beenden. Er fand es lächerlich das der andere ernsthaft dachte er hätte seine Situation nicht bemerkt, sein Grinsen wurde breiter auch wenn er nichts empfand. „Ist ein Kampf nicht automatisch interessanter je höher die Chance ist zu sterben?“ Die Frage war eher rhetorisch gemeint denn er ahnte, dass der andere seine Meinung nicht teilte. Dann schuf auch noch das Mädchen das vorhin aufgetaucht war einen Schild, sie schien etwas Reiatsu zu haben, zumindest für einen Menschen.
Dann wehrte Makoto sein Gran Rey Cero auch noch mit seinem Bankai ab, leicht verärgert ballte er die Fäuste und dann passierten zwei Dinge fast gleichzeitig. Zum einen tauchte eine Arrancar auf, normalerweise hätte er sie zweifellos früher bemerkt aber wegen des Kampfes war er recht überrascht, sogar noch mehr über die Worte die sie aussprach. Unter einer Herrin konnte er sich nicht viel vorstellen außer vielleicht Amaya, das sie von Babysitten redete verwirrte ihn nur noch weiter da er den fehlenden Respekt nicht aus den Worten herauslesen konnte. „Aha!“ Im selben Moment griff Itami ihn an und der Espada tat etwas sehr überraschendes, anstatt zu versuchen auszuweichen sprang er nach vorne, wobei das Schwert über sein Gesicht fuhr und dabei einen tiefen Schnitt zwischen Nase und Augen hinterließ. Ob das Schwert als nächstes Cebarse treffen würde wäre ihm vollkommen egal. Als der Arrancar direkt vor dem Vizard war beschoss er ihn aus nächster Nähe mit einem Dutzend Balas. „Hey, Frau öffne ein Garganta, hier wird es mir zu voll.“ Das stimmte, hier kamen immer mehr Leute und es gab wenig was Jackson so verabscheute wie Menschenansammlungen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 41

BeitragThema: Re: Park   Sa März 19, 2011 6:08 pm

Ein Mädchen kam aus einem komischen schwarzen Loch und Alice guckte etwas verrwird. Sie wusste das sie ihre Kräfte noch nicht ganz beherschte, doch anscheind nahm keiner der Anwesend ihren Schuild so richtig war. Das Mädchen seuftze. Der Junge der sie in Sicherheit bringen wollte sagte irgendetwas von Bankaie, wie wusste nicht genau was es war. Doch sein Reiatsu veränderte sich schlagartig. Sie riß die Augen weit auf, den sowas hatte sie noch nie sehen. Es war komisch und erschrekend für sie. Wie jemand nur kämpfen konnte. Sie schüttelte den Kopf. Er attakierte den anderen Jungen mit der seltsamen Energie und traff ihm mitten im Gesicht. Alice keuchte auf. Sie sah es nicht gerne wenn jemand verletzt wurde. Der Junge, dem das Blut nun aus seinen Wunden tropfte attakeirte den anderen mit komischen Kugeln und Alice lenke ihr Schild um ihn zu beschützen . Es war ein leichtes. Ihre Reiatsu kontrolle war sehr gut. "Ihr solltet nun wirklich aufhören, ehe noch jemand getörtet wird." murmelte sie vor sich hin. Der blutende Junge sagte etwas zu der Frau aber sie verstand den Sinn nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cebarse Vencedora
Fracción von Amaya
avatar

Anzahl der Beiträge : 47

BeitragThema: Re: Park   So März 20, 2011 3:46 am

Cebarse wunderte sich ein wenig über die Reaktion des Espadas. Nicht dass sie es nicht zutreffend fand aber sie so offen als Frau zu bezeichnen war schon etwas seltsam. Sie sah sich persönlich weniger als Frau sondern eher als ein Werkzeug des wütenden Todes. Nichts war für sie von Belang was wohl für normale Frauen von Wichtigkeit war. So konnte sie auch nicht verstehen wieso Amaya sich mit einer Niete wie diesen komischen Espada der sie beinahe getötet hatte einließ. Für sie war klar das sie es zwar auf Befehl hin ebenfalls ihrer Meisterin gleichtun würde und mit einem Mann oder einer Frau eine gewisse Interaktion durchführen würde aber niemals von selbst aus. Dennoch. Während ihr dieser Gedankengang durch den Kopf schoss griff schon wieder der Vizard vor ihnen an. Und dieser kleine Kerl von Espada hatte natürlich nichts besseres zu tun als direkt darauf einzusteigen und sich trotz dem Schild von dem kleinen Mädchen welches etwas abseits stand das Gesicht zerschneiden zu lassen. Nun, sollte er doch. immerhin forderte er sie auf ein Garganta zu öffnen was darauf hindeute das er sich den Wunsch ihrer Herrin beugen würde. Sie hatte ehrlich gesagt wenig Lust gehabt ihn an den Haaren hinter sich zurück in die Welt der Hollow zu schleifen. Aber notfalls hätte sie auch das versucht. Wortwörtlich. Allerdings hatte sie nun ein anderes Problem. Die Klinge die dem Espada das Gesicht verschönert hatte bewegte sich nun auf sie zu wenn auch deutlich langsamer da die Haut ihres Mitstreiters mit ihren Hiro viel des Schwunges aus dem Schlag genommen hatte. Daher entschied sie sich in dem Bruchteil einer Sekunde und entfesselte eine Raitsustichflamme welche das Schwert noch weiter abdämpfte und blockte es schließlich mit ihrem eigenen. Dennoch hatte sie die Stärke weitgehend unterschätzt und so wurde sie wenn auch unverletzt über 20 Meter zur Seite geschleudert. "Tsk. Verdammter Vizard." Knurrte sie nur. Doch auch wenn sie sich nur zu gern nun in den Kampf eingemischt hätte so banden sie die Befehle von Amaya. Mit einer leichten Handbewegung öffnete sie den Dimensionsriss. "Zeit nach Hause zu gehen Kleiner." Mit diesen Worten trat sie in den Spalt und wartete das Nozomu ihr folgte.

tbc: (wenn Nozomu nicht aufgehalten wird) Hueco Mundo

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Di März 22, 2011 6:04 pm

Der Arrancar bekam nun Unterstützung, eine junge Frau die auch wie ein Arrancar wirkte. Jedoch hatte sie anscheinend kein Interresse ihn im Kampf zu helfen, sie wollte ihn nur mit nach Hause nehmen, das setzte Dorakyura ein Lächeln auf sein Gesicht, irgendwie war das ein recht witziges Bild. Obwohl er sich voher weigerte, entschied sich der Arrancar endlich zu gehen. ''Eine gute Endscheidung.'', sagte der Vizard, ''Wir sehen uns irgendwann wieder, und dann werde ich dich fertigmachen, oder du mich.''. Während die Arrancarfrau ein Garganta öffnete und sich der Feind zu diesem umdrehte wandeltelte sich Dorakyuras leichte Lächeln zu einem breiten Grinsen, bis er schließlich anfing lauthals zu lachen. Er freute sich auf den ausgeglichen Kampf, der sicher bald folgen würde, er hatte bereits den Todesaspekt seines Gegners ermittelt, und daher auch, dass dieser ein Espada war. Erst hatte er gar nicht daran gedacht, der Espada trug anfangs ein leichtes Lächeln, jedoch viel eine Sache während des Kampfes auf: Er verzog dieses nicht, egal wie hart er auch getroffen wurde. ''Nihilismus.'', stellte Dorakyra fest. Das Lächeln war ein falsches, warum auch immer der Espada es aufgezetzt hatte, er hatte keinerlei Gefühle und konnte daher auch nicht wissen, wann er es hätte ablegen sollen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Itami
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 219
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Park   Di März 22, 2011 9:09 pm

Maktoto hatte den Espada im Gesicht getroffen, da dieser veruchte hatte auszuweichen, und grinste daraufhin. Ja... man unterschätzte immer weider seine schnelle Klinge und würde darum oft genug eine Schnittwunde mehr oder weniger ertragen müssen. Eigentlich war Makoto auch jemand, der so wenig kämpfte wie möglich, aber wenn Arrancar mit Hollows zusammen die Stadt angriffen, blieb er sicher nicht ruhig stehen und würde versuchen mit ihnen zu reden. So eine Situation brach seine Natur einen Kampf aus dem Weg zu gehen und das hatte der Arrancar auch zu spüren bekommen.
Aber auch sein anderer Schlag auf die andere Arrancar hatte getriffen und hatte sie über 20 Meter gegen eine Wand geschleudert. Makoto hatte ihr sofort angesehen und durch ihr Reiatsu gepürt, dass sie um einges schwächer gewesen war als er selbst, aber wenn sie mit dem Espada agierte, konnte er dies nicht ändern. Allgemein sah Makoto bei Hollows keine Gnade, da sie durch sein Zanpakutō geläutert wurden und endlich ihren wahren Frieden finden konnten. Auch hing es mit seinem inneren Hollow zusammen, doch das war doch etwas anderes. Makoto hasste ihn über alles, anderer Seits war er froh über seine Kräfte als Vizard und setzte diese innerhalb eines Kampfes doch mitutner recht oft ein, da sie einen kampf schnell entscheiden konnten.
So würde es auch in diesen Kampf passieren. Makotos Füße hingen immer noch an den Ketten von Jackson, der gerade zu seinen Balas ausholte, doch Makoto hob nur grinsend seine freie Hand zu seinem Gesicht. Diese fing nun an in einem schwarzen Schein zu leuchten und als Makoto diesen Schleier, der genauso aussah wie der vom Bēruburakku, ruckartig wegzog zeigte sich seine einzigartige Fähigkeit und sein Geheimniss, welches er bis jetzt gehütet hatte. Sein Reiatsu bommte und erzeugte kurzartig eine kräftige Druckwelle, die von dem Anstieg hervorgerufen wurde. Sein Gesicht war komplett verdeckt und dafür sah man nun eine weiße Maske mit einem braunen Muster auf der Stirn. Dort, wo Makotos graue Augen sein sollten, waren nur noch gelbe Augen deren weiß verschwunden war und dafür ein dämonsiches schwarz zu sehen war. jedoch leuchteten diese Augen nicht, als wäre Makoto wirklich ein Hollow, sondern hatten nur ihre Farben geändert. Sie waren nach wie vor klar und Makoto war Herr seiner Sinne. "Sorry Arrancar... aber ich werde es jetzt vorerst beenden!", sgte der Vizard mit leicht verzerrter Stimme und schwang zetgleich mit Jacksons Schlägen sein Zanpakutō, welches den bekannten Schleier erzeugte, und rief dabei mit seiner Vizardstimme: "Bēruburakku!" Ehe sich Jackson nun versehen konnte, waren seine Bala alle komplett zerteilt, was auch hieß, dass Alice Schild den sie um ihn zu schützen gerade errichtet hatte, zerteilt wurde. Makotos Blick war ernst, aber dennoch wegen dem Schild überrascht, und er konnte nicht ersehen, ob Jackson noch einen Hieb eingesteckt hatte oder davon gekommen war. Jedoch spürte er, dass sich die Arrancar zurückgezogen und er nun gesiegt hatte. Die Ketten waren ebenfalls weg, so fiel Makoto nun gen Boden, aber per Shunpo landete er lässig vor Alice.
Er stand mit seiner Maske vor ihr und schulterte sein Kettei Uriu. Für einen kurzen Moment herrschte Stille zwischen den beiden, in der das Aussehen von Makotos Hollowmaske sicherlich wirkte, bis er diese brach. Er schob seine Maske schräg nach oben, sodass man sein Gesicht wieder sehen konnte. Er hatte ein Lächeln aufgesetzt, was durch seine schwarzen Augen mehr wie ein dämonisches Grinsen aussah. Allgemein sah er wohl mehr dämonisch aus für einen Menschen, als wie einer von ihnen, jedoch dachte er nicht dran. "Du hättest nicht wiederkommen sollen, Kleine...", sagte er jetzt wieder mit normaler Stimme und schmunzelte, "Wir kamen wunderbar zurecht, aber trotzdem Danke für den Versuch..."
Nun schaute Makoto hoch zu dem Fremden und schaute ihn mit nichtssagenden Blick an. Er konnte ihn nicht ganz zuordnen, aber er wusste ja, dass er kein Shinigami war. "Du?! Komm mal her... ich will mit dir reden! Keine Angst... ich tue dir auch nichts!", rief er ihm zu und grinste wieder, da der letzte Teil eher ein Witz gewesen war. Makoto hatte eben mit ihm gekämpft, daher war klar, dass sie auf der gleichen Seite waren. In der Zwischenzeit waren auch sicher die Arrancar verschwunden und wieder in ihrer Welt, so hoffte Makoto zumindest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nozomu Jackson
Nr. 5 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 54

BeitragThema: Re: Park   Mi März 23, 2011 3:04 pm

Als der Gegenangriff des Vizard kam rührte sich der Arrrancar nicht vom Fleck sondern konzentrierte sich auf sein Hierro um den Schaden den er bekommen würde zu minimieren. Er war überrascht über die Maske, zwar hatte er von Vizard gehört doch war er sich sicher gewesen das diese vor Ewigkeiten ausgestorben waren. Aber andererseits dasselbe hatten die Shinigami auch von den Arrancars geglaubt also war das wohl doch nicht so überraschend. Ein leichtes Zucken durchlief seinen Körper als der Angriff ihn traf, dann flog er zurück, ließ sich von der Wucht der Attacke nach hinten Schleudern da er wusste das dort ein Garganta auf ihn wartete. Mit einem zischen verschlang ihn die Finsternis dieses Loches das schwärzer war als die Nacht. Hinter ihm schloss sich der Dimensionriss wie ein Maul das gerade einen bissen genommen hatte. Ein kurzer Blick auf seine Feinde war ihm noch vergönnt dann war er auf dem Weg nach Hueco Mundo, zurück ins Reich der Hollows. Oder besser das Reich der Arrancar, zumindest seiner Meinung nach. "Das hat sogar ein bisschen Spaß gemacht." gab er zu, natürlich konnte ihn in dieser ewigen Dunkelheit niemand hören trotzdem musste er die Worte aussprechen. Es kam so selten vor das ihm etwas Spaß bereitete das er nicht anders konnte.

tbc. Hueco Mundo
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 41

BeitragThema: Re: Park   Do März 24, 2011 9:57 am

Alice beobachtete das Geschen. Vizard...was ist ein Vizard? Plötzlich war da wieder ein Loch in das, das Mädchen stieg. Sie war irgendwie komisch. Nach Hause...es sah düster aus Alice konnte sich nicht vorstellen das man dort wirklich zuhause sein konnte. Und Alice Fantasie war bei weitem nicht klein. Eine Seltsame Energie kam aus dem Loch und ließ das blonde Mädchen erschaudern. Sie seutzte erleichtert als der Mann mit den hellen Haaren sagte der Kampf wäre beendete, allerdings war sie etwas enttäuscht vom ihn. Er hatte sich nicht einmal bedankt bei ihr das sie ihn vor den komischen Lichtern gerettet hatte. Vielleicht kam es ja noch, immerhin waren sie gerade mitten in einem Kampf gewesen und da kann mich nicht einfach ein Dankeschön herrausquetschen...obwohl Alice würde es tun. Der andere junge Mann hatte plötzlich eine Maske im Gesicht und Alice erschark. Er sah nicht gerade nett aus damit. Auch seine Energie veränderte sich schlagartig. Er wollte nocht kämpfen und griff an. "Nicht!!" rief das Mädchen und wollte zu ihm hinlaufen und ihn davon abhalten aber der Mann zerteile ihr Schild und sie blieb verwunder stehen. Merkur, Pluto Saturn....nein Schnell lief das junge Mädchen zu ihren Engel hin. Es war ihr egal ob sie nun mitten im Kampf stand. "Geht es euch gut?" fragte sie die beiden während sie, sie in ihre Hand nahm. Tränen bildeten sich in den Augen des Mädchen. Plötzliche stand der braunhaarige vor ihr und schob seine Maske hinauf. Immernoch spiegelten sich Tränen in ihren Augen. "Ich wollte nur helfen" murmelte die Kleine und drückte ihr Begeliter an ihren Oberkörper. Die Feinde waren endlich verschwunden. Das Kleine Mädchen murmelte leise "Venus Jupiter, ich brauche euch bitte." und schon waren die zwei kleinen Engel an ihrer Seite. "Kümmert euch bitte um eure Freunde." Eine einzelne Tränen rann über ihre Wange und Alice sank zu Boden. Sie beobachtete ihre zwei Engel die, die drei anderen langsam heilten. Gott sei dank war ihnen nicht wirklich etwas passiert und Allice atmete erleichtert auf. Merkur, Pluto und Saturn verschwanden mit einem leichten Kopfniken Richtung Alice. "Ist jemand von euch verletzt?" fragte das Mädchen die beiden Männer vorsichtig während sie von Venus und Jupiter umkreist wurden. Ihr nun offenen Haare wehten langsam im Wind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Do März 24, 2011 10:47 am

Der Espada und seine Gefährtin verzogen sich endlich wieder dahin, wo sie hergekommen waren, hoffentlich für eine längere Zeit. Der andere Typ entpuppte sich nun schließlich auch als Vizard, indem er seine Hollowmaske aufsetzte. Als die Arrancar endlich verschwunden waren, meinte der andere Vizard zu Dorakyura, er solle zu ihm rüber kommen, er wolle mit ihm reden. Er tue ihm auch nichts. Nachdem er das sagte grinste er über seinen eigenen schlechten Witz, der Dorakyura jedoch völlig kalt ließ. Er entschoss sich trotzdem mit ihm zu reden, schließlich haben sie sich gegenseitig im Kampf unterstützt. Währenddessen wurden die beiden von einem seltsamen Mädchen genervt, Dorakyura entschied sich sie zu ignorieren, dann würde sie schon von alleine weggehen. Es war nun wirklich keine Zeit sich mit irgendwelchen kleinen Mädchen zu beschäftigen die sowieso nur im Weg standen. Per Shunpo tauchte Dorakyura vor dem Typen auf. ''Nun, was ist nun?''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Itami
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 219
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Park   Do März 24, 2011 9:18 pm

Als Makoto die Balla von Jackson, abwehrte und diesen auch noch in das Garanta schleuderte hatte Alice, das Mädchen, welches Makoto eigentlich gerettet haben sollte, hatte einen Schild erschaffen, der Makoto eigentlich schützen sollte. Jedoch brauchte der Vizard keinen Schutz und hatte dabei schon längst reagiert. Er hörte nur einen leuten Schrei als er denS child mit einem Kräftigen Hieb zerschlug und sich so befreite.
Nachdem dies alles passiert war und Makoto nun vor Alice stand hatter er Anfangs seine Maske noch auf. Er starrte auf die kleinen Geschöpfe die erschienen waren, als er den Schild zerschlugen hatte und sah auch wie das Mädchen mehr dieser kleinen Dinger beschwörte und mit diesen die anderen heilte. Makoto war gänzlich überrascht über diese Fähigkeiten und als er seine Maske zur Seite geschoben hatte und ihr gedankt hatte veränderten sich seine Gesichtszüge. Trotz seiner dämonischen Augen sah man ihn ihnen doch ein kleines wenig Trauer. Auch sein Grinsen war kurz verschwunden und er kniete sich kurz nieder und schaute sich diese Geschöpfe an. "Es... es tut mir Leid, dass ich deine Freunde so verletzt habe. Ich wusste nicht, dass der Schild von Lebewesen erschaffen wurde... Verzeiht mir...", flüsterte er und ballte seine freie Faust.
jedoch konnten sie geheilt werden und Makoto stand danach auf und schüttelte seinen Kopf auf ihrer Frage hin: "Nein... wie gesagt, ich hatte alles im Griff. Danke..." Er schaute nun zum fremden Mann, welcher gerade vor ihm aufgetaucht war. Sein Gesicht hatte sich bei seinem Witz nicht verändert, was sich Makoto eigentlich auch gedacht hatte. Er schwang sein Zanpakutō locker aus und dabei versiegelte sich das Bankai auch wieder, sodass Uriu wieder im versiegelten Zustand war und makoto dieses locker in dessen Schwertscheide stecken konnte. Er grinste weiter, als der Mann ihn fragte was jetzt nun war. "Nun erstmal Danke für deine Hilfe... zwar waren diese Hollow und Arrancar nicht sonderlich stark, aber jemand muss die Arbeit der Shinigami ja machen oder??", lachte er und reichte ihm seine Hand, "Ich bin Makoto Itami! Freut mich dich kennenzulernen! Darf ich erfahren wer du bist?? Und was?? Ich denke nämlich, dass du keiN Shinigami bist." Makoto hatte eine Vermutung was ihm gegenüberstand, dahr hatte er das "Was" auch stark betont und auch kurz seine Maske angefasst. Aber egal was kommen würde... Makoto hatte gerade einen geniale Idee, die alle in dieser Stadt beteffen würde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Fr März 25, 2011 12:38 pm

Der fremde Vizard zeigte sich sehr freundlich und dankbar, eigentlich war Dorakyura ja nur zur Hilfe geeilt, damit sein Verbündeter nicht sofort mit seinem Bankai kommen musste, aber was will man machen. Der Typ stellte sich als Makoto Itami vor und reichte Dorakyura die Hand. Als Dorakyura ihm ebenfalls die Hand gab, stellte er sich ebenfalls vor. ''Ich heiße Dorakyura, sehr erfreut.'', begrüßte er ihn, ''Nun, was bin ich nun? Eine gute Frage, wahrscheinlich das selbe wie du? Nun ja, jedenfalls war es sehr unklug in den Kampf einzugreifen, während Shinigami dabei waren, ich denke aber nicht, dass die beiden uns verpfeifen werden, denn sonst kann es sein, dass sie bei iihrem nächsten Besuch ein paar Körperteile weniger haben. Wie auch immer, es ist jedenfalls sehr erfreulich noch einen weiteren von uns zu treffen. Und, irgendwelche Pläne, was du als nächstes tun könntest?''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alice
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 41

BeitragThema: Re: Park   Fr März 25, 2011 1:17 pm

Alice wurde wieder einmal ignoriert. Sie ließ ihre beiden Engel wieder verschwinden und das Haarband tauchte in ihrer Hand auf. Sie band sich ihre Haare wieder zu einem Zopf wobei sie kunstvoll ihren Pony und zwei lange Strähnen nicht mit einband. Sie seuftze. Als das Mädchen aufstehn wollte rutschte sie auf einer Platze aus und landete, wiedereinmal, auf ihrer Nase. "Gao~" sagte sie und wischte sich den Schmutz aus ihren Gesicht mit ihren Ärmel ab. Nocheinmal rappelte sich die Blonde auf und diesmal ihne Verletzung. Sie strich ihr Kleid glatt und wischte die Grashalme aus ihrem Kleid weg. Das Gespräch der beiden jungen Männer hatte sie nicht wirklich mitbekommen. Irgendwie fühlte sie sich zeimlich fehl am Platz. Also starrte sie gedankenverlorgen in den Himmel. Sie breitete die Arme aus und stellte sich vor wie es wohl wäre zu fliege. Für Beobachter musste sie wie eine Irre aussehn, doch das machte den Mädchen nichts aus. Sie hatte onehin nicht viele Freunde, eingetlich hatte sie keinen einizigen, bis auf ihre Engel. Der Wind ließ ihre Haare tanzen und das Mädchen lächelte leicht. Sie verabscheidete sich von den beiden jugnen Männern, da sie anscheind sowiso nur störte. Als sie wegging fiel ihr ein das sie ihren Namen nicht genannt hatte als rief sie ihnen noch zu das sie Misuzu Alice hieß. Dann machte sie sich auf den weg zum Flussufer.

TBC: Flussufer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Itami
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 219
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: Park   Sa März 26, 2011 10:10 am

Nun, anchdem der Kampf entgültig gelaufen war, und Sukainjeru ihn ebenfalls begrüßt hatte schüttelte Makoto grinsend seine hand und ließ diese danach los. Er war schon ein wenig überrascht, dass sein Gegenüber auch ein Vizard war, da er bis heute gedacht hatte, der einzige zu sein. Andererseits hatte er heute Yumi getroffen, die ebenfalls ein Vizard war. Einen kurzen Moment musste Makoto seine Gedanken ordnen ehe er seinen neuen Gefährten wieder ansprach. "Dorakyura, hmm?? Wie gesagt, ich freue mich wirklich sehr dich kennen zu lernen!", sagte er und schaute kurz zu Alice, die gerade anfing ihre Übungen zu machen. Makoto war ein wenig überrascht über dieses Verhalten, aber sagte nichts dazu.
Doch dann lief sie plötzlich weg und der Vizard wollte erst hinterher: "Hey.. Hey! Warte mal!" Doch er hatte nur einen Schritt gemacht und wieder von ihr abgelassen. Er wollte zwar nochmal mit ihr reden, jedoch hatte er ihr Reiatsu erfasst und würde es innerhalb der Stadt auch wiederfinden, daher beschloss er später zu ihr zu gehen und erstmal mit Dorakyura zu reden. Makoto drehte sich wieder zu diesen Um und löste in diesen Moment auch seine Hollowmaske auf, welche im grellen Licht verschwand. Nun wareen sein Reiatsu und seine Augen wieder normal und er grinste leicht. "Soso... auch ein Vizrad was?? ich dachte ich wäre der Einzige... aber es freut mich, dass es mehr von uns gibt!", sagte er mit einem winkern und fuhr fort, "Nun... du fragst ob ich Pläne habe?? Hehehe... Wer hat denn keine Pläne? Wenn man keine hat, kann mana uch genauso gut das Zeitliche segnen... aber gut! Ich mache dir ein Angebot mein Freund! Wir beide tragen die gleiche Gabe in uns... und sind daurch gezeichent. Jedoch weißt du genau wie ich, dass unsere Kraft auch ein Fluch ist... ich denke du weißt was ich meine oder?? " Makoto sprach damit nactürlichen den inneren Hollow des Vizards an, den jeder Vizard in sich trug. Man konnte jetzt merken, bzw. sich vielleicht denken, was Makotos Idee gewesen war. "... Das will ich ändern! Ich verrate keine Einzelheiten, aber ich sage dir, dass ich es ernst meine! Und wenn du dein weiteres Leben ohne diese Gefahr leben willst... schließe dich mir an! Ich brauche Leute wie dich für meine Bemühungen!", sagte er, drhte sich um und ging langsam weg, "Nun... wenn du Interesse hast, folge mir! Danach werde ich alles erklären..." Schließlich erhöhte Makoto sein Tempo und wollte den Park verlassen. Egal ob der Vizard ihm folgen würde oder nicht, würde Makoto jetzt wieder zu Yumi gehen und sie ebenfalls für seinen Plan rekrutieren. Der ehemalige Shinigami wusste, dass seine Zeit jetzt gekommen war und das er lange genug gewartet hatte.

TBC:
Cafè
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Park   Sa März 26, 2011 6:31 pm

Das Mädchen verschwand endlich, so waren die beiden Vizards unter sich. Makoto erzählte Dorakyura von seinen Plänen, er sprach von einem Fluch, mit dem ein jeder Vizard leben müsste. Natürlich sprach er die inneren Hollows an, die in den Vizard lebten. Was er dann sagte, konnte Dorakyura nicht glauben, er meinte, er suche einen Weg die Hollows zu vertreiben. Dorakyura fragte sich, ob Makoto verrückt sei, wie konnte man sich nur von seinem inneren Hollow trennen? Mit der Hand am Schwertgriff drehte Dorakyura von Makoto weg. ''Schlag dir deine Idee aus dem Kopf oder du wist bald einen Kopf weniger haben!'', drohte er ihm, bevor er ging.

-->Altes Lager
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kirei Ami
Demon´s daughter
avatar

Anzahl der Beiträge : 100

BeitragThema: Re: Park   Mi Apr 20, 2011 12:15 am

cf: Kenji´s Loft

Nachdem Kirei die Farbeimer fachgerecht entsorgt hatte befand suie sich irgendwie in der stimmung kleine kinder zu mobben. meistens spielten diese blagen ja im park, so kam es das sie sich hierher veriirte. Sie hatte es sich im schatten auf einer parkbank bequem gemacht und fand es amüsant einem kleinkind den lollie aus der hand zu reißen, als es an ihr vorbeilief. die süßigkeit landete unsamft auf dem sandigen boden und das kind fing zu heulen an. Kirei schaute das heulende kind an und zuckte die achseln "Schicksal" sagte sie und ignorierte dann das kind, wie es heulend von dannen zog. nach der racheaktion war dies hier einfach eine tolle ablenkung, ein wirklich toller tag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Park   

Nach oben Nach unten
 
Park
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Bey Park
» South Gate Park (Stadtpark)
» Jurassic Park IV - Steel Monsters [Achtung Blut]
» Hyde Park
» Kleiner Park

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bleach Society RPG :: RPG Welt :: Karakura Town-
Gehe zu: