Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
Die neuesten Themen
» Zum tanzenden Schwert
Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

» Nerima - Be my Slave
So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

» Tales of Phantasia - ToP
Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

» Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» The Journey
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» Anfrage von Crimson Empire
Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

» Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

» Es ist endlich so weit!
So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

» Park
Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


Teilen | 
 

 Victoria (Elisabeth) Laval [Shinigami]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Victoria
4. Offizier der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 239

BeitragThema: Victoria (Elisabeth) Laval [Shinigami]   Sa Feb 19, 2011 12:31 am

Über die Person:


    Name: Eigentlich mag die Dame ihren Nachnamen ja überhaupt nicht, jedoch heißt dieser Laval
    Vorname: An sich bekam sie den Namen Victoria Elisabeth Laval… jedoch legte die Lady den Zweitnamen ab, womit sie nun Victoria Laval heißt.
    Spitzname:
    Rory,
    Eli,
    Vici,
    Das kleine Mädchen des Todes
    The only black Rose

    Geschlecht: Wenn man an der Lady herunter schaut oder auch ins Gesicht schaut sieht man eindeutig sie ist von der Weiblichen Spezies
    Alter: Sieht aus wie 18 ist aber schon ganze 390 Jahre alt
    Geburtsort: Die Lady wohnt und ist auch im 78. Bezirk in Süd-Rukongai geboren

    Familie:
    Mutter Name: Shigeko Senju [ermordet worde]
    Vater Name: Yuudai Laval [am leben]

    Rasse: Shinigami



Charakter:



    Charakterzüge:
    Gegenüber Fremden:

    Gegenüber fremden ist sie sehr skeptisch, jedoch auch schüchtern, sie mag es nicht wenn man sie ausfragt und besonders nicht wenn jemand Zehn Jahre braucht um sie zu verstehen. Victoria kann es nicht ertragen, wenn ein Mensch unschuldig bestraft werden soll. Weswegen sie auch oft als zu barmherzig abgestempelt wird. Das interessiert sie nicht und geht den Weg den sie für
    richtig empfindet. Die Lady kann aber auch schnell mal mit der Fremden Person offen reden. Wenn sie ihn denn sympathisch findet. Das kommt zwar nicht oft vor aber naja zumindest etwas.

    Gegenüber Freunden:

    Ja, da kann Victoria sehr freundlich und offen sein. Sich verhalten wie ein kleines Kind kann sie sich auch gut. Victoria geht gerne mit ihren Freundinnen shoppen, auch wenn sie nicht viele hat. Eigentlich gar keine, bis auf einen Hund namens „Ryouta“ [verstorben] und seine ehemalige beste Freundin „Alice“. Victoria weiß wie sie mit hohen Personen zu sprechen hat, weiß aber auch wie sie ihren Körper dazu einsetzten kann das sie in Ruhe gelassen wird. Selbst Freunden und Hohentieren gibt sie wiederworte, weswegen die Lady schon viel Ärger bekommen hatte. Die kleine liebt es in einem Park, Garten oder einfach durch die Straßen zu irren. Oft ist sie auch sehr gerne mal alleine und für sich, was ihre Freunde dann doch ein zweimal nicht Akzeptieren wollen. Wenn sie Freunde gefunden hat, ist sie gerne bei denen und will alles direkt wissen.

    Gegenüber Feinden:

    Das ist nun eine Sache für sich. Victoria besitzt zwar ein Zanpakutou setzt es aber seltener ein. Die Lady kann nicht verstehen warum man Kämpfen muss. Jedoch sollte dies ihr Auftrag und somit auch einen Grund geben den sie nachvollziehen kann tötet sie ohne jegliche Probleme. Der Emotionale Ausdruck in ihrem Gesicht ist nicht zu erkennen. Feinde können gefährlich werden und somit löscht die Lady diese einfach aus. Das Zanpakutou wird nur in Fällen benutzt wo es auch gebraucht wird. Nicht bei Kleinigkeiten, da hat die Dame ja immer noch die Waffen einer Frau.

    Größe: Laut Maßband 1,75 Meter groß
    Gewicht: Dafür, dass die Dame so groß ist wiegt sie grade mal 59 Kg Was der guten immer noch zu viel ist

    Aussehen:
    Ihre langen fast Violett Farbenen Haare schmiegen sich an ihrem zerbrechlichen Körper. Die grauen Augen hat sie von ihrer Mutter geerbt und viele haben schnell vor ihr Angst, obwohl es nichts Schlimmes ist. Victorias bleiche Haut wurde immer von anderen als Hänsel Grund benutzt.
    Ihr Kleidungsstyle ist eigentlich immer ziemlich elegant und Betont die Rundungen einer Frau. Sie weiß sich auch in Szene damit zu setzten. Eigentlich hat sie einen eigenen Kleidungsgeschmack und lässt sich da von niemand rein reden.
    Sollte dies jemand versuchen hat er schnell ein Problem. Manchmal entwirft sie auch selbst die Klamotten. Was ihr das Geld ihrer Vaters sehr zum Vorteil ist. Denn die Sachen sind manchmal nicht grade billig was sie da macht.

    Merkmale:
    Das Mal an ihrem linken Oberarm. Dies zeigt eine Sichel und darüber eine Träne.

    Vorzüge:
    Die kleine Lady hält sich sehr zurück, was ihre Vorlieben angeht, denn ihr gehen die anderen immer vor. Jedoch würde sie nie einem gut aussehenden Mann einen Tanz abschlagen, besonders wenn dieser Brünett oder dunkelhaarig ist. Ihrer Meinung nach, haben Brünette und dunkelhaarige Männer einen stärkeren Charakter und sind trotzdem sensible, grade zu Perfekt.

    Süßigkeiten über Süßigkeiten, wenn die kleine Lady nicht so dick von süßes werden würde, würde sie den ganzen Tag nur leckere und überzuckertes Zeug essen, aber auch mal etwas gesundes. Am liebsten ein Herbstsalat.

    Die Lady ist sehr lange und oft auf langen Strandwegen und liebt es Barfuß durch den Sand zu laufen. Dazu einen schönen Sonnenuntergang und für Victoria gibt es nichts Schöneres mehr als diesen Tag.

    Einer der wichtigsten Dinge einer Frau, einkaufen. Klamotten, Schmuck einfach egal, Hauptsache schön und es steht einem. Auf die Preise achtet die Lady seltenes, denn sie findet dass manches nun mal mehr kostet als was anderes. Sie kauft aber auch gerne einmal sehr billig ein um diese Klamotten zu testen oder auch einfach nur weil hier diese gefallen. Doch trotzdem ist sie nicht sehr eingebildet.

    Musik und Tanz findet Victoria dürfte nirgendswo fehlen. Sie kann es zwar selten liebt es aber über alles zu tanzen. Musik hört sie im Grunde immer. Egal wo sie ist Musik muss sein, allein für die Stimmung in einer Situation. Sie selbst singt und spielt Instrumente.

    Die Lady liebt es aber auch mal in Ruhe zu sein und für sich zu sein. Dafür geht die Dame auch mal auf hohe Dächer damit sie einfach ihre Ruhe hat. Das ist auch das Beste in ihren Augen.

    Abneigung:

    Das ist so eine Sache, Victoria hat nicht so viele Dinge die sie nicht mag. Sie liebt so viele Dinge

    Dadurch, dass Victoria weiß wie ihre Eltern gestorben sind, kann sie es auch nicht haben wenn jemand schlecht über ihre Familie redet. Denn auch wenn sie Tod sind, hat keiner das Recht sie zu verurteilen.

    Betrug, Mord und Arroganz hasst die junge Lady aufs Blut. Da hat sie auch kein großes Mitleid, außer für die Hinterbliebenen. Solche Menschen, die so verdammt egoistisch und selbstverliebt sind sieht die Lady nicht mal als Menschen an. Außer den Tod sieht sie bei solchen Wesen nicht, auch wenn sie eigentlich gegen den Tod ist.

    Lügner sind das letzte und laut der Dame, sollte man solchen Menschen mal erklären was Ehrlichkeit ist und wie man sowas schreibt.

    Die Lady kann es überhaupt nicht leiden, wenn man meint, man ist ja so toll und besser. Solchen Leuten würde sie am liebsten das Schwert in den Kopf jagen. Doch eigentlich nur zum Ausschalten, nicht gleich töten.


Kampfstatistik:



    Stärken:
    Victoria setzt sich für ihre Freund bis aufs Blut ein, trotzdem bleibt sie höflich und Freundlich. Manche bewundern sie genau deswegen, wie ruhig und gelassen sie da an die Sachen ran geht.

    Ihr großes Herz verliert sie auch nie und hat für jeden eine Tür auf, sollten jemals Probleme auftreten die Lady versucht immer zu helfen. Auch wenn es ihr oft schwer fällt, Menschen zu helfen, die sie hasst.

    Versucht man ihr was beizubringen ist sie schnell bei der Sache und lernt es auf Anhieb. Sie Experiment (Mein Word zeigt mir kein Fehler an aber keine Ahnung ob man das so schreibt) dann auch sehr häufig herum.
    Besonders in Sprachen lernen ist sie sehr begabt, ihr Vater hat sehr viel von ihr verlangt.

    Victoria ist sehr sportlich und Ernährt sich Gesund, wodurch sie sich ihre zierliche aber Sportliche Figur beibehält

    Das Kämpfen ist zwar nicht ihre Lieblings Beschäftigung hat aber da sehr gute Vorteile, durch die Unterschätzung der anderen

    Die Dame erkennt sehr schnell die Schwäche ihres Gegners und spielt dann oft mit ihm

    Schwächen:
    Die Lady hat eigentlich keine große Erfahrung im Kämpfen, weswegen sie auch gern mal Fehler macht.

    Unterschätzt manchmal sogar selbst die Gegner, oder auch überschätzen

    Manchmal kann sie ihre Wut und Zorn auf andere nicht zurückhalten und es kann passieren, dass sie es an anderen Auslässt.

    Spricht man über ihre Familie schlecht, wird sie sauer, dann kann sie auch schnell was kaputt machen, weil sie sich nicht im Griff hat.

    Ihr Immunsystem
    Erklärung:
    Spoiler:
     

    Kampfstil:
    Victoria ist eher Taktisch. Überlegt bevor sie angreift, in ihren Augen ist es Schwachsinn wie wild auf etwas einzuschlagen wenn man den eh nicht trifft. Macht man eh nur alles kaputt. Leider macht sie, wenn die Lady wütend ist auch oft den Fehler und schlägt einfach zu. Jedoch ist sie im größtenteils ein Taktiker. Setzt ihre Fähigkeiten gezielt und auch gekonnt ein. Oft gleichen ihre geschmeidigen und sehr taktvollen Bewegungen eines tanzes, was das Zanpakutou auch oft mals gut unterstreicht.
    Ausrüstung:
    Victoria trägt an sich nur wenig mit sich rum. Verschiedene Erste – Hilfe sachen. Dann ihre Tabletten, ihr Schwert eben aber ansonsten nicht viel. Nun gut, etwas zu trinken und etwas essen hat sie noch das war es dann aber auch schon.

    Zanpakutou:
    Sode no Shirayuk
    Eis- und Schnee

    Spoiler:
     


Die Biographie



    Ziel:
    Will wissen wer ihre Eltern ermordet hat und was alles passiert ist.

    Persönliche Geschichte:
    Kleinere Timeline:
    Vor 390 Jahren - Erwachen in Süd-Rukongai
    Vor 280 Jahren - Ermordung ihrer Mutter während Victoria dabei war
    Vor 210 Jahren - Eintritt in die Shinigami Akademie
    Vor 150 Jahren - Shinigami Akademie abgeschlossen
    Vor 120 Jahren - Eintritt in die 11. Division
    Vor 80 Jahren - Wiedersehen mit ihrem Vater -gehen im Streit auseinander-


    Nachdem ich in der „Soul Society“ aufgetaucht bin war alles wie immer. Ich wurde von meiner Familie gefunden und wurde im 78. Bezirk in Süd-Nachdem ich in Süd-Rukongai aufgetaucht bin war alles wie immer. Ich wurde von meiner Familie gefunden und wurde im 78. Bezirk groß. Das alles wurde von Gewalt und verschiedene andere Verbrechen beherrscht. Natürlich der perfekte Ort um ein Kind groß zu ziehen. Meine Eltern hatten keine andere Wahl, kaum Geld und sonst alles an Problem. Außer den beiden war sonst keiner da. Denn mein Vater war immer weg gewesen somit waren wir alleine.
    Es vergingen einige Jahre so ganz normal und ohne jegliche Sorgen. Nun gut auser das Geld Problem eben.

    Langsam wurde ich dann doch größer und machte meinen Eltern immer wieder Schwierigkeiten. Meine Familie wurde bedroht und ich konnte nicht helfen. Nach einigen Jahren musste ich ansehen wie meine Eltern überfallen wurden und sie so von dem Fremden umgebracht wurden. Schnell lief ich in das Haus, um irgendjemanden zu holen. Doch ich versteckte mich in einen kleinen Holz Schrank. Ich vernahm Stimmen. „Sie ist nicht auf ihrem Zimmer!“ oder auch „Los sucht sie! Irgendwo muss sie zu finden sein. Es ist nur ein kleines Mädchen“

    Mein ganzer Körper zitterte vor lauter Angst. Mein Puls raste wie verrückt und ich hatte schon fast das Gefühl sie würden nie gehen, doch nach einer Weile waren sie alle verschwunden. Doch das was sie hinterlassen haben war kein netter Begrüßungskuchen. An den schönen weißen Wänden waren überall Blutspritzer verteilt, es sah aus als hätten sie auf dem Boden jemanden durch den langen Flur gezogen. Meine linke Hand legte sich vor Schock auf meinen schon offenen kleinen Mund. Genau vor meinen Füßen sah ich meine Mutter liegen, Blut überströmt. Die Kehle war ihr anscheinend mit einem kleinen aber sehr scharfen Gegenstand aufgeschnitten worden. Langsam kniete ich mich zu ihr herab. Mein Magen rebellierte, mein Kopf schrie ich solle weg bleiben. „Mutter, es tut mir so leid… Ich konnte einfach nichts tun…“ sagte ich meiner toten Mutter unter Tränen. Niemals mehr würde ich diesen Tag Vergessen, ich würde mich verbessern, um später die zu beschützen die ich Liebe. Mein Leben änderte sich dadurch schlagartig, meine Großeltern kannte ich nicht. Ich wusste nicht wo sie lebten. Das einzige was ich wusste war, dass ich meinen Vater finden musste. Nach Drei Jahren hartes und intensives suchen, fand sie ihren Vater. Er war ein reicher und ansehender Mann.
    Eingeschüchtert ob sie wirklich zu ihm fahren sollte, fuhr sie hin, denn er war der einzige den sie noch hatte.

    Jedoch wurde ich von jemanden angesprochen nach meinem rumlaufen in der Stadt, sollte doch Trainieren gehen, damit ich meine Mutter rächen könnte. Dieser Fremde versuchte aus mir ein hass erfülltest Monster zu machen, was ihm nicht gelang drum verschwand dieser. Das einzige was blieb war die Shinigami Akademie. Etwas irritiert war ich ja schon, immerhin war das nicht geplant. Diese schloss ich mit Können und fast ohne Probleme ab. Einer der besten versteht sich jedoch. Denn ich war nicht irgendein Mädchen ich war immer sehr fleißig und wollte die beste werden.

    Super nun war die Schule zu Ende und ich hatte kein weiteres Ziel mehr vor Augen. Um das zu verhindern wurde ich zu wen Geschickt der mit half mit meinem Zanpakutō weiterhin umzugehen und zu trainieren. Es war ein alter und sehr weißer Mann, ziemlich senile und oft betrunken aber stark. Zumindest ein Vorteil. Nicht nur beim Kämpfen hätte ich lernen können auch bei gewissen Dingen die ich besser nicht wissen möchte.

    Dann endlich kam eine Abwechslung und ich wurde in die 11. Division gebracht. Es war ja ganz nett und so was, aber auch ganz schön langweilig. Ich suchte etwas Abenteuer, was ja nicht grade gut war! Denn wenn man betrachtete dass ich eine Krankheit habe, war es nicht grade gut alleine rum zu geistern!
    Immerhin bekäme ich eh immer wieder ärger.

    Diese Krankheit hatte ich eh nur meinem Vater zu verdanken, der zwar nie da war aber über Briefe meinen Ausgang strikt verboten hatte und Mama sich immer dran hielt. Das war grausam! Selbst wenn die Sonne schien durfte ich nicht raus spielen. Was für eine verbohrte Vergangenheit ja ich weiß!

    Es vergingen einige Jahre in der 6. Kompanie dadurch dass ich nicht aufsteigen wollte war es ganz ruhig und entspannend. Das Leben war zwar nicht grade einfach aber zumindest etwas.
    Dann auf einem ganz normalen Spaziergang durch die Straßen alleine und endlich mal mit keinem Streit verbunden sah ich mein Vater. Dieser alte Sack hatte eh nichts mehr. Hatte einen Wagen und verschiedene Utensilien dabei gehabt. Erbärmlich. „Hey Dad, kennst du mich noch?“ rief ich und lief zu im.
    Dieser erkannte sofort, naja war auch nicht schwer mit meiner Haarfarbe, so was vergisst man nicht! Man unterhielt sich, jedoch als es zur Aussprache mit der Ermordung meiner Mutter kam… Hat man sich angefangen heftig zu streiten. Er gab mir Vorwürfe es sei ja meine Schuld gewesen. Eigentlich hatte er Recht, die wollten ja auch wirklich mich aber trotzdem! Seit wann sagt so ein Vater so etwas zu seiner Tochter die man wieder trifft nach mehreren Jahren?!
    Schnell lief ich fort um dem allem zu entkommen. War irgendwann alleine und fing an zu weinen.

    Nach verschiedenen Tagen des Einschließens in meinem Zimmer konnte ich auch wieder arbeiten. Somit beschloss ich indirekt den Mörder meiner Mutter zu finden, diesen zur Strecke zu bringen und über mich hinaus zu wachsen.

    Division: 11.


_________________
Ein Traum in alle Winde zerstreut-
Eine verblassende Erinnerung
Eine verblassende Erinnerung wie ein
In alle verwinde verwehter Traum
Ich möchte diese Bruchstücke zusammenfügen…
Deine und meine…
Theme
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildlions.forumieren.de/
Ainu Yama
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 485

BeitragThema: Re: Victoria (Elisabeth) Laval [Shinigami]   Sa Feb 19, 2011 2:55 pm

Angenommen

_________________
.: ~ Charakter ~ :. .:~Fähigkeiten ~ :.

.: Reden :. .: Denken :. .: Freisetzung :.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bleach-rpg.forumieren.com
 
Victoria (Elisabeth) Laval [Shinigami]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Was würdet ihr machen, wenn ihr Victoria Holmes interviewen dürftet?
» Elisabeth Seitz
» Shinigami
» Nico Robin vs. Elisabeth van Hellsing
» [Shinigami] Eric Slingby

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bleach Society RPG :: Bewerbungs Bereich :: Angenommene Bewerbungen :: Angenommene Bewerbungen Shinigami-
Gehe zu: