Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
Die neuesten Themen
» Zum tanzenden Schwert
Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

» Nerima - Be my Slave
So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

» Tales of Phantasia - ToP
Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

» Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» The Journey
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» Anfrage von Crimson Empire
Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

» Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

» Es ist endlich so weit!
So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

» Park
Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


Teilen | 
 

 Wege durch die Wüste

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ainu Yama
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 485

BeitragThema: Wege durch die Wüste   Fr Feb 18, 2011 11:19 am

Kaum sichtbar aber dich vorhanden, kleine Wege in der Wüste. Viele Sandhügel und nur vereinzelt kleine verdorrte Bäume und Pflanzen.

_________________
.: ~ Charakter ~ :. .:~Fähigkeiten ~ :.

.: Reden :. .: Denken :. .: Freisetzung :.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bleach-rpg.forumieren.com
Cebarse Vencedora
Fracción von Amaya
avatar

Anzahl der Beiträge : 47

BeitragThema: Re: Wege durch die Wüste   Do März 17, 2011 12:33 pm

Cebarse schritt langsam durch die karge Gegend die sie Umgab. Sie hätte sich wesentlich schneller bewegen können doch im Moment war sie nicht in Eile. Nein. Sie würde jeden einzelnen Schritt den sie tat in ihrer neuen Form erst mal auskosten. Das Schwert welches bei ihrer Verwandlung mit erschaffen wurde hatte sie sich locker über die Schulter gelegt und allein die Länge erfüllte sie mit Stolz. In ihrer Eitelkeit ignorierte sie das die Länge lediglich ein Stielmittel darstellte und nicht die wirkliche Kraft darstellte. Ihr Zähne blitzten als sie ein höhnisches Grinsen auf ihren Gesicht erscheinen ließ. Der Hollow der es gewagt hatte sie einfach so zum sterben zurückzulassen und ihr nicht den Rest gegeben hatte war ihre erste Mahlzeit gewesen. Nun würden weitere Folgen. Und sie würde stärker werden. Stärker als jeder andere vor ihr. Sie wusste es. Sie war allein deshalb geboren wurden. Ein schallendes Lachen hallte durch die Wüste ehe sie sich wieder fing und mit ernsten Blick nach vorne schaute. "Las Noches. Du wirst meine neue Heimat und mein späteres Reich werden. Heise deine zukünftige Herrin willkommen." Mit diesen Worten voller Selbstsicherheit und Arroganz setzte sie ihren Weg fort um in das Hauptquartier der Hollows zu gelangen. Denn nirgendwo sonst hatte sie die Möglichkeit eine Person zu finden welche sie benutzen konnte um ihr eigenes Ziel zu erreichen. Ihr Ziel ungezähmte Wut über alles und jeden zu bringen.

Tbc: Las Noches.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sokotu Hasari
Nr. 4 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Wege durch die Wüste   Mo März 21, 2011 3:31 pm

"Pah...diese Dreistigkeit nimmt kein Ende...Ich verstehe euch nicht.Sterbt ihr gerne freiwillig?"
Langsam tropfte das Blut von Sokotu's Hand hinunter auf den Sand,welcher begann,sich rot zu färben.Es war ein weiterer schwacher Hollow gewesen,den er mit seiner Hand getötet hatte.Es war wohl eine kleine Gruppe gewesen,denn innerhalb der letzten halben Stunde musste sich der Espada um bereits 5 dieser Art kümmern.Sie waren zwar nicht annäherend eine Herausforderung,dennoch kratzten sie die Mauern von Las Noches an und welches verdammte Recht besaßen ein paar schwache Geister wie sie,sich das zu erlauben?Er dachte gerade daran zurück,wie es überhaupt dazu kam,dass er hier her gekommen war,ein wenig draußen vor dem riesigen Schloß.Bevor der kleine sinnlose Hollowangriff kam,war er gerade dabei,ein wenig das Innere von Las Noches zu erkunden und die Straßen,die er noch nicht so wirklich gut kannte,zu erkunden.Er war schließlich noch nicht sehr lange der Quatro Espada und kannte,bevor er zu solch einem wurde,bisher Las Noches nur von außen,sonst war diese trockene,kahle und langweilige Wüste sein Heim gewesen.Als er nicht mal die Hälfte der Straßen und Gebäude in Las Noches betrachtet hatte und gerade an einer Stelle an der Mauer war,bemerkte er Geräusche von außen,kratzende,kämpfende Geräuschen.Und er hatte Recht gehabt.Als er hinausging,sah er einige Hollows,die aus irgendeinem ihm fragwürdigen Grund versuchten,die Mauer anzugreifen.Vielleicht wollten sie hinein.Vielleicht wollten sie ja ihrem Leben ein schnelleres Ende bereiten,aber Sokotu verstand es immer noch nicht,was es diese Schwächlinge dazu trieb,überhaupt in die Nähe dieser Machtbasis zu kommen.

Das war nun eine halbe Stunde hergewesen und immer noch versuchten Hollows ihn,oder das Schloß,anzugreifen.Da er es Leid wurde,den ganzen Tag über hier zu stehen und zu warten,bis ihr sog. "Angriff" enden würde,nutzte er nun sein Sonido und durchsuchte in einem großen Umkreis unter oder hinter jedem nur denkbaren Versteck nach den Überbleibseln dieses nervigem Abschaums ab,fand aber nichts mehr."Das wars dann wohl..." mit diesen Worten ging er nach Las Noches zurück,um sich dem zu widmen,was er eigentlich vor hatte.

tbc: Las Noches // Krankenzimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sokotu Hasari
Nr. 4 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Wege durch die Wüste   Di März 22, 2011 11:22 pm

Cf: Krankenzimmer (lol^^)

Der Espada schritt aus dem Krankenzimmer hinaus auf den Hof.Er wählte dort seinen Weg hin zum Tor,welches er durchschritt und wieder hinter sich zuschloß.Nun gab es Arbeit zu erledigen.Keine,die er unbedingt gerne machte,denn das,was er sozusagen einsammeln musste,war für ihn nicht mehr,als niedere Wesen.Mit Ausnahme der richtigen Arrancar,er sah jeden irgendwie mit etwas mehr Respekt an,sie waren für ihn einfach...berechenbarer.Und so sah er auch die Wesen,um die er sich noch später kümmern würde.Wesen,die keine Gefühle,wie Angst,Mitleid,Furcht o.ä. besaßen,waren für ihn einfach berechenbarer und nicht so von dieser Unlogik geplagt und gekennzeichnet,wie beispielsweise Menschen,oder Shinigami.Aber Hollow's...sie waren einfach nur die niedrigste Ebene.Nichts besonderes,weder stark genug,um die Reihen der Espada zu füllen,noch schwach genug,um zu sterben.Irgendwie überlebten viele von ihnen.Nun...bis jetzt."Fangen wir mit dem unangenehmen Teil an...pah..." Sokotu ging nun ein paar Schritte in die Wüste und nutzte daraufhin sein Sonido,um hoch in die Luft zu gelangen.Ein perfekter Ausblick war das,von wo er viele Hollows in einem bestimmten Umkreis erblicken konnte.In einiger Ferne sah er eine Gruppe Adjuchas rumlaufen,die zufällig genau auf das Schloß zukamen.Und es war auch noch eine große Gruppe.Dies machte für ihn zumindest das Suchen einfacher.
Er kam wieder innerhalb eines kurzen Momentes auf den Boden und wartete hinter einem Felsen.Die Adjuchagruppe kam immer näher und es dauerte keine Weile,da kam Sokotu direkt vor ihnen zum Vorschein,als sie fast den Felsen passiert hatten.

"Haha,hat sich wohl ein kleiner Mensch hier verirrt,was?Ich muss sagen,so klein,wie du bist,habe ich dich gar nicht kommen sehen...das wird eine kleine Vorspeise vor dem Hauptmahl!!!",brüllte der große Adjucha,der allerdings nicht der größte und somit wohl auch nicht ihr Anführer war.
"Du verdammter Narr...",flüstete der noch Größere ihm zu,der wohl aber der Anführer zu sein schien."Das ist ein Arrancar,wenn nicht sogar ein..." Nun stockte der Adjuchaanführer,der 5x so groß,wie der Espada war.Etwas war mit ihm und er wurde von seinen Gruppenmitgliedern angesehen,die sich plötzlich auch nicht mehr bewegen konnten.
Sie alle waren,als wäre die Gravitationskraft um ein vielfaches angehoben worden."Dabei hab ich meine Reiatsukraft doch nur um einen ganz kleinen Teil erhöht...",erklärte Sokotu ihnen,die ihn fragwürdig ansahen.
"Nein...Schwachsinn,so stark kann so ein Zwerg wie du einfach nicht sein...ich...werde dich...FRESSEN!!!",brüllte der Adjucha erneut und startete zum Angriff,ungeachtet der Warnrufe seines Anführers.
Sokotu wartete eine Weile.Es war erstaunlich,dass er sich dagegen wehren und trotzdem noch verlangsamt bewegen konnte,aber es war für ihn hoffnungslos.Sokotu nutzte sein Sonido,um im Sturm des Adjuchas ihm einen Loch mit seiner bloßen Faust in den Körper zu schlagen.Ohne auch nur einen Laut von sich zu geben,starb der Adjucha und verschwand.

Die anderen,die noch immer unter dem vermeindlichen Druck des Espada´s stammten,wollten fliehen,aber Sokotu erhöhte sein Reiatsu um einen winzig kleinen Bruchteil und sie fielen nun alle zu Boden,ohne eine Chance auf Flucht.Einige von ihnen winselten,als er langsam auf die Gruppe zu kam.Dann blieb er stehen und blickte auf jeden einzelnen mit seinem kalten,schattigen Gesicht an."Das war nur ein sehr geringer Vorgeschmack darauf,was euch erwarten wird...wenn ihr nicht gehorcht." Nun hörten sie aufmerksam zu. "Sollte irgendetwas an eurem erbärmlichen Leben liegen,dann würde ich euch raten,mir zu folgen.Und mir und den Espada zu gehorchen und zu dienen.
Jeder der Adjuchas,der noch immer am Boden lag,geschockt und gebannt durch diese Stärke und dieses Gewicht,nickte sofort und jeder versprach es ihm.Daraufhin ließ er sein Reiatsu wieder fallen und die Adjuchas waren wieder in der Lage,aufzustehen.Erschöpft davon,sahen sie ihn nun an,machten aber keinen Mucks,geschweige denn sagten etwas,bis Sokotu es tat.Er führte sie die paar Meter zurück zum Tor von Las Noches zurück und deutete auf eine Stelle nebem dem Tor."Dort bleibt ihr und rührt euch nicht,bis ich,oder ein anderer Espada,es euch erlaubt,oder befiehlt.Solltet ihr fliehen,seid ihr bereits tot.Für mich ist es nicht schwer,euch aufzuspüren." Nun extremst eingeschüchtert,folgten die Adjuchas seinem Befehl und liefen sofort zu der von ihm gedeuteten Stelle und sahen ihn teilweise noch immer verängstigt an und bewegten sich keinen Zentimeter."Gut,ich hole noch mehr von eurer Art...achtet auf meine Warnung..." Und ohne,dass die Gruppe ihm auch nur mit den Augen folgen konnte,war er verschwunden.
Sokotu war nun etwas weiter in die Wüste hineingeangen und tat dabei dasselbe,wie eben mit der Gruppe,erneut einige Zeit lang mit mehreren anderen Adjucha Gruppen und/oder einigen Vastro Lordo oder einfachen Einzelgängern,wenn er der Meinung war,dass sie einigermaßen mit den anderen mithalten konnten.

_________________
"Reden",Denken,Handlung.Sonstige Personen,die mal eben gespielt werden müssen,werden in Farben dargestellt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sokotu Hasari
Nr. 4 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 23

BeitragThema: Re: Wege durch die Wüste   Sa März 26, 2011 7:41 pm

Eine lange Zeit verweilte der Quatro Espada hier draußen.Er hatte immer mehr willige...oder unwillige...Gruppen gefunden,die den Espada dienen würden.Und jeden von ihnen trichtete er die gleiche Furcht und Warnung ein,wenn sie denn versuchen würden,zu fliehen,oder sich gar aufzulehen,dass er sie persönlich töten würde.Es war zugegebenermaßen ein wenig langweilig.Es waren für ihn alles Schwächlinge,nur bei den Adjucha's war es ihm halbwegs spannender.Es waren bereits wahre Horden,die sich vor und neben den Toren von Las Noches ansammelten.Er durchführte seine Arbeit pflichtbewusst,auch wenn er noch immer nicht ganz nachvollziehen konnten,was den Espada diese Wesen bringen sollten.

Nach einiger Zeit spürte er plötzlich,dass etwas auf ihn zukam.Und es war kein Hollow,kein Adjucha,oder Vastro Lordo.Es war auch kein Espada,es war ein Höllenschmetterling,eine Art Postbote.Er ließ sie auf seine Hand kommen und hörte die Nachricht an,die es mitbrachte.Sokotu verstand und ließ den Schmetterling wieder wegfliegen.Eine Versammlung also.Vielleicht wird es ja nun etwas spannender...und wenn nicht,werde ich zumindest die anderen Espada sehen,die ich noch nicht sehr oft gesehen habe...Sokotu beendete seine letzte Gruppe,die er vor die Tore von Las Noches abstellte.Nachdem er ihnen ebenso,wie den anderen,die Warnung und dazukommende Furcht und Angst klar gemacht hatte,öffnete er die Tore,welche er hinter sich wieder zuschloß und betrat das Innere der Festung.Er beging die Straßen und machte sich somit auf zum Versammlungsraum.

tbc: Versammlungsraum

_________________
"Reden",Denken,Handlung.Sonstige Personen,die mal eben gespielt werden müssen,werden in Farben dargestellt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wege durch die Wüste   

Nach oben Nach unten
 
Wege durch die Wüste
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ..weil Betäubung durch Sport nicht hilft
» Minden-Lübbecke: Hartz-IV Urteil – “Sofortige Umsetzung durch Sozialämter gefordert” > Selbsthilfeverein MALZ begrüßt Hartz-IV-Urteil zur Miethöhe in NRW B 4 AS 109/11 R
» 50 Wege loszulassen und glücklich zu sein
» es rinnt mir wieder durch die Finger...Hilfe
» Bewegung durch Hindernisse (Asteroiden, etc.)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bleach Society RPG :: RPG Welt :: Hueco Mundo :: Knochenwüste-
Gehe zu: