Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Zum tanzenden Schwert
Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

» Nerima - Be my Slave
So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

» Tales of Phantasia - ToP
Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

» Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» The Journey
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» Anfrage von Crimson Empire
Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

» Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

» Es ist endlich so weit!
So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

» Park
Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


Teilen | 
 

 Soro Rankyaku

Nach unten 
AutorNachricht
Soru Rankyaku
Neuling
avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Soro Rankyaku   Do Mai 26, 2011 3:59 pm

Über die Person:


    Name: Rankyaku
    Vorname: Soru
    Spitzname: /

    Geschlecht: Männlich
    Alter: 17
    Geburtsort: Im Norden Japans

    Familie:
    Großeltern – „unbekannt“*
    Vater – tot
    Mutter – „unbekannt“*
    Geschwister – keine vorhanden
    *wird in Geschichte näher erläutert.

    Rasse:
    Quincy



Charakter:



    Charakterzüge: Soru ist eine schüchterne Person. Jedoch vertritt er immer seinen Standpunkt und versucht diesen auch anderen klar zu machen. Auch redet er nicht gerne offen über seine Gefühle oder Probleme und ist dann lieber allein. Er verhält sich aber trotzdem immer freundlich und stärkeren und höhergestellten respektvoll. Leute mit denen er sich sehr gut versteht, verhält er sich auch „offener“ gegenüber und wird dann oft aktiv. Frauen gegenüber verhält er sich dann immer noch schüchtern und ist verlegen. Zusammenfassend ist Soru eine schüchterne, aber trotzdem freundliche, respektvolle und nette Person.

    Größe: 1,80m
    Gewicht: 67kg

    Aussehen: Durch die vielen harten Trainingseinheiten, die er mit seinen Großeltern und seinem Vater hatte, ist er athletisch gebaut.
    Füße/Beine: Er trägt schwarze Pumaschuh und passend dazu immer schwarze Socken. Meist trägt er schwarze Jeans, selten auch blaue. Im Sommer trägt er ab und zu auch kurze Hosen.
    Oberkörper: Er trägt immer ein schwarzes T-Shirt und darüber ein halbaufgeknöpftes weißes Hemd. Darüber trägt er eine schwarze Jacke, die meist ganz offen ist. Bis auf das T-Shirt ist alles schlicht gehalten. Auf seinem T-Shirt ist jedoch meistens eine Metalband zusehen.
    Kopf: Soru hat lange schwarze, glatte Haare, welche ihm teilweise bis vor die Augen fallen. Seine Augen sind tiefblau. Außerdem sind diese schwarz umrandet. An seinem rechten Ohr befinden sich drei Piercings.

    Merkmale: Schwarzer Kleidungsstil, blaue Augen, athletische Figur

    Vorzüge: Soru liebt es unter Menschen zu sein, die ihm wirklich am Herzen liegen und denen er vertrauen kann, allerdings liebt er auch, ab und zu mal seine Ruhe zu haben. Er mag es an einem Laptop zu sitzen und im Internet zu surfen. Aber noch lieber hört er mit seinem IPod laut Musik. Desweiteren liebt er die Nacht, den Winter und Fussball.

    Abneigung: Er hasst Angeber und Leute die viel zu laut reden und aufgedreht sind. Er weiß natürlich auch, dass er sich manchmal für einen Übermenschen hält und auch gerne mal angibt. Auch weiß er, dass er manchmal laut, aufgedreht und kindisch ist. Trotzdem verachtet er solche Leute. Was er aber noch mehr hasst, sind Verräter und Männer, die Frauen Böses wollen oder gar antun.


Kampfstatistik:



    Stärken:
    -Fernkampf <----- Wie sollte es auch anders sein, bei einem Quincy
    -Intelligenz
    -Bewahrt (meistens) einen kühlen Kopf
    -Geschwindigkeit


    Schwächen:
    -Nahkampf
    -kann, falls Frauen im Spiel sind:
    -arrogant und leichtsinnig werden (wenn er versucht, eine Frau zu beeindrucken und er wenig über seinen Gegner weiß
    -leichter aus der Ruhe gebracht werden (wenn eine Verbündete, als Geisel genommen wird oder im Kampf verletzt wird)
    -handelt, für Freunde und Verbündete, aufopfernd| Er würde für seine engsten Freunde sogar sterben, wenn es allerdings "nur Verbündete sind, die keine wichtige Schlüsselrolle für ihr Vorgehen haben, würde er sie verteidigen, würde allerdings nicht so weit gehen, sein eigenes Leben zu opfern.

    Kampfstil:
    [Ich weiß, dass die meisten Member dieses Forums, das gleiche schreiben bzw. einen bestimmten Satz sehr gerne nehmen. Ich entschuldige mich dafür, dass auch ihn nehme xD ]

    Soru kämpft nicht sehr gerne. Er hält es für kindisch und aggressiv und oftmals auch für sinnlos. Deswegen kämpf er meistens nur, wenn sein Leben ernsthaft bedroht sind oder Leute die er liebt und/oder zu seiner Gruppe gehören in Gefahr sind.
    Wie die meisten Quincys kämpft Soru am liebsten aus der Entfernung. Er ist sehr stolz auf seine sehr hohe Geschwindigkeit, sowie Beweglichkeit und Bewegungsabläufe. Aus diesem Grund ist er während eines Kampfes meistens in Bewegung, um seine Gegner zu verwirren, zu unüberlegten Handlungen zu verneigen oder ihre Ausdauer zu schwächen. Er verwendet gerne AoE-Fähigkeiten*, [Ich hoffe, dass ist jedem ein Begriff.] die aber auch auf einzelne Gegner eine große Wirkung zeigen. Somit ist er perfekt um große Scharen von Gegnern auf einmal auszuschalten. Allerdings ist er auch ein guter Kämpfer im 1 gegen 1, falls es dazu kommen sollte.
    *Die angesprochen Fähigkeiten werde ich später durch Trainingposts lernen, da ich finde, dass für einen „LvL 1“- Quincy nicht geeignet sind bzw. er diese nicht selber entwickeln kann. Ich hoffe, dass auch dies in Ordnung geht, dass ich es schon in BW reingeschrieben habe.
    Ausrüstung:
    -Einen Ring, am rechten Ringfinger, den er von seinem Vater bekomme hatte. Dies ist sein Medium für den Bogen.
    -Ginto
    -IPod




Die Biographie



    Ziel: Er möchte, dass sich die unterdrückten „Völker“, wie zum Beispiel die Quincy und Vizard zusammenschließen, damit es im Endeffekt nur noch drei große Mächte gibt – Shinigami, Espada und sie. Somit würde es evtl keine Angriffe mehr auf die Quincys geben, da sie in der Minderheit sind und somit vielleicht „Frieden“ geschaffen – zumindest so halb.
    [Hoffe, es ist verständlich. Ansonsten erläuter ich es nochmal.]

    Persönliche Geschichte: Soru´s Familie wurde einst von den anderen Quincys in Karakura Town verbannt, da sie versuchten, sich mit den Shinigami zusammenzuschließen, da es durch den Krieg große Verluste gab. So versuchten sie, ein neues Leben im Norden aufzubauen, um von dort aus, mit den Shinigami in Kontakt zu treten und mit ihnen zu verhandeln, als auch weitere Quincys auszubilden, da ihre Familie zu den schnellsten der Quincys zählten.
    Einige Jahrzehnte nach diesem Vorfall wurde Soru geboren, als Sohn eines großen und mächtigen Quincys. Er war ein Einzelkind und seine Mutter unterrichtet ihn von zuhause aus. Die Grundlagen der Quincys, sowie Lesen, Schreiben, Rechnen etc. Die Eltern seiner Mutter, somit seine Großeltern lehrten ihn zusätzlich. Wenn sein Vater von seinen langen Reisen und Schlachten zurückgekehrt war, erzählte er ihm Geschichten von Espadas, Shinigamis, Hueco Mundo und vielen anderen Dingen. Außerdem versuchte er ihm einige schwierige Kampfkünste beizubringen.
    Außerhalb des Trainings hatte Soru wenig Freunde und fühlte sich immer zwischen seinen Großeltern und seinen Eltern hin- und hergezogen. Sein Vater war sozusagen ein Revolutionär in der Familie. Er erzählte, dass die Shinigamis etwas im Schilde führen würden und ihre Familie ausnutzen würden, damit sie auch den Rest der Quincys erwischen können. Viele andere Krieger seiner Familie folgten ihm schon. Allerdings gab es da auch noch die Großeltern, die mit die Ältesten und somit auch hohes Ansehen hatte, die den festen Standpunkt vertraten, dass Kamie, sein Vater, verrückt sei und dass die Shinigami sie eines Tages in der Soul Society aufnehmen würden.
    Einige Tage nachdem Soru wieder einen heftigen Streit zwischen den Großeltern und seinem Vater mit erleben musste, verabschiedete sich sein Vater von Soru und erklärte ihm, dass er wieder für die Quincys kämpfen müsse, aber dass er bald wieder kommen würde und ihm weitere Techniken beibringen würde.
    So strichen einige Wochen ins Land und Soru lernte und lernte und lernte. Eines Nachts brannte es in ihrer kleinen Siedlung. Eine Gruppe von etwa 25 Mann griff sie an und metzelte jeden Quincy nieder, der ihnen vor die Augen trat und versuchten die Siedlung niederzubrennen. Die Angreifer trugen schwarze, lange Kimonos und verwendeten Schwerter – Shinigami. Allerdings konnten es auch Arrancar sein. Sein Vater hat ihm ja schließlich erzählt, dass sie heimtückisch waren. Außerdem glaubte er eine Maske gesehen zu haben. Er wusste nicht, was hier los war und wer die Angreifer waren. Soru, seine Großeltern, seine Mutter und noch einige andere der Familie versuchten die Angreifer zu vertreiben, was sie auch schließlich schafften. Allerdings waren viele der Familie gefallen und die Siedlung war abgebrannt. Zu diesem Zeitpunkt war Soru 13.
    Wieder zogen einige Wochen ins Land und man hatte die Siedlung inzwischen wieder aufgebaut und die Verteidigung gestärkt. Außerdem wartete man darauf, dass die Krieger, die vor vielen Wochen wieder einmal in den Krieg gezogen waren, wieder zurückkamen, um den Stamm zusätzlich zu stärken. Sie kamen und kamen aber nicht wieder. Langsam kam Soru der Verdacht, dass die Shinigami sie verraten haben könnten. Vielleicht waren sie wirklich die Angreifer. Vielleicht waren es auch die Arrancar. Aber selbst wenn diese es waren, dann hätten die Shinigami ihnen ja helfen können. Soru tobte und schrie die Ältesten an, warum sie diesen Shinigami immer noch trauten. Diese jedoch wollten ihm weiß machen, dass diese nichts dafür konnten. Später am gleichen Abend hörte er, wie seine Mutter und seine Großeltern miteinander sprachen. Er belauschte ihr Gespräch und fand heraus, dass die Großeltern keine Hoffnung mehr dafür hatten, dass die Krieger zurückkommen würden. Allerdings waren sie auch froh darüber, dass sein Vater, Kamie, der Anführer der Revolutionäre, nun beseitigt war. Sie waren aber auch besorgt wegen ihm, Soru, da er genauso werden könnte wie sein Vater und somit eine Bedrohung für den Stamm darstellen würde.
    Soru ging also nicht mehr zum regelmäßigen Training mit seinen Großeltern, wenn diese ihn doch nur ausnutzen wollten, da sie ein Potenzial in ihm erkannt hatten. Er entschloss sich, selber stärker zu werden und seine Familie zu schützen. Wieder und wieder ging er zu den Großeltern. Eines Abends brach dieser Streit aus. Am Ende wurde Soru verbannt, mit der Begründung, dass man solche Leute wie ihn und seinen Vater, hier nicht gebrauchen könne und dass er ja alleine versuchen könne, gegen die Shinigami, Arrancar und den anderen Mächten vorzugehen.
    So verließ Soru mit 14 Jahren seinen Stamm und reiste umher. Einige andere Quincys lehrten ihn einige anderen Techniken und gewehrten ihm Unterschlupf, sowie etwas zu essen.
    Drei Jahre später ging er in die Stadt, aus der sie, laut seinem Vater, einst vertrieben worden waren – Karakura Town. Er hatte schon lange gewusst, dass hier eine Art Treffpunkt von Übermenschen war und er entschloss sich, hier neue Verbündete zu suchen.



2. Chara bzw. Ersatz für Mynary

_________________
sagen


Zuletzt von Soru Rankyaku am Do Mai 26, 2011 9:04 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katsutoshi Kurogane
Nr. 2 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 380

BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   Do Mai 26, 2011 8:41 pm

Alsoooo:

Zu wenig Schwächen, versuch da möglichst nen Ausgleich zu schaffen. Desweitren mir mal die Schwäche Frauen bitte erklären
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Soru Rankyaku
Neuling
avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   Do Mai 26, 2011 8:53 pm

Edit + Erklärung (hoffe stimmt so)

_________________
sagen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katsutoshi Kurogane
Nr. 2 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 380

BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   Do Mai 26, 2011 8:54 pm

schreib noch dazu wieschnell die fälle eintreten wenn eine frau dabei ist, und bei dem aufopfern auch wie stark
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Soru Rankyaku
Neuling
avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   Do Mai 26, 2011 9:04 pm

next Edit

_________________
sagen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katsutoshi Kurogane
Nr. 2 der Espada
avatar

Anzahl der Beiträge : 380

BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   Do Mai 26, 2011 9:12 pm

Okay von mir aus Angenommen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Victoria
4. Offizier der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 239

BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   Fr Mai 27, 2011 2:20 pm

Von mir auch ein Angenommen

Viel spaß beim posten myn-kun^^

_________________
Ein Traum in alle Winde zerstreut-
Eine verblassende Erinnerung
Eine verblassende Erinnerung wie ein
In alle verwinde verwehter Traum
Ich möchte diese Bruchstücke zusammenfügen…
Deine und meine…
Theme
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wildlions.forumieren.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Soro Rankyaku   

Nach oben Nach unten
 
Soro Rankyaku
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bleach Society RPG :: Bewerbungs Bereich :: Angenommene Bewerbungen :: Angenommene Bewerbungen Quincy-
Gehe zu: