Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
    Neueste Themen
    » Zum tanzenden Schwert
    Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

    » Nerima - Be my Slave
    So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

    » Tales of Phantasia - ToP
    Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

    » Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
    Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

    » The Journey
    Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

    » Anfrage von Crimson Empire
    Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

    » Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
    So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

    » Es ist endlich so weit!
    So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

    » Park
    Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


    Teilen | 
     

     Der Rundgang der Erkenntnis

    Nach unten 
    AutorNachricht
    Kunshi Seijin
    Kommandant der 12. Kompanie
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 102

    BeitragThema: Der Rundgang der Erkenntnis   Mi Mai 18, 2011 9:36 pm


    Der Rundgang der Erkenntnis. Auch der Äußere Kreis des Fortschritts genannt. Zumindest von den überheblichen Mitgliedern der zwölften Division, ergo allen. An sich ist es wirklich nur ein einfacher Korridor, wie man ihn aus einigen gut geführten Krankenhäusern mit vielen Privatpatienten kennt. Ein einfacher weißer Gang, welcher um das gesamte Gebäude reicht, auf der einen Seite einfaches Glas, um natürliches Sonnenlicht hineinschimmern zu lassen, auf der anderen Seite eine weiße Wand, welche alle Paar Meter von einem impressionistischen Bild oder einer Tür unterbrochen wird, durch welche es in die einzelnen Labore führt. Der Boden besitzt einfach nur einen gut zu reinigenden Linoleumbelag, auf dem vom Eingangsfoyer an mehrere farbige Linien die Besucher zu den einzelnen Fachbereichen führen.


    ____________________________________________________________________
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Kunshi Seijin
    Kommandant der 12. Kompanie
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 102

    BeitragThema: Re: Der Rundgang der Erkenntnis   Do Mai 19, 2011 5:27 pm

    Ein Puff, ein Knall, ein Rums der durch die ganze Etage ging und schon öffnete sich die Tür zum Sekretariat der 12. Kompanie. Was heraustrat war eine weiße Rauchwolke, welche sich mit natürlicher Präzision durch den Rundgang der Erkenntnis ausbreitete und keinen Moment später auch gleich von der Rauchabzugsanlage wieder abgesogen wurde. Kaum hatte sich die Rauchwolke auch schon verzogen, stand Oshima, der Vizekommandant der 12. Kompanie neben der Tür und hielt ein feuchtes Handtuch in seinen Händen, nach dem eine schemenhafte, komplett in Ruß eingehüllte Gestalt aus dem noch leicht qualmenden Sekretariat grabschte und beim Hinausgehen sich mit dem Tuch das Gesicht abwischte. Unter der Zentimeterdicken Schicht aus Ruß verbarg sich sogar ein Gesicht. Es war das Gesicht des Kommandanten der 12. Division. Kunshi Seijin war sein Name und jene Rauchwolke schien ein weiteres Experiment gewesen zu sein, welches irgendwie schief ging.
    "Ich wusste doch, dass die Verbindung noch zu instabil in Anwesenheit von hohen spirituellen Drücken ist. Lag es vielleicht an der Temperatur? An der Konzentration? Am Mischungsverhältnis? Wurde es nicht lange genug getrocknet?", in lauten Gedankengängen ging Seijin nochmal das gesamte Experiment in seinem Kopf durch. Irgendwo musste doch ein Fehler zu finden sein. Irgendwo ein neuer Ansatzpunkt, um die Verbindung noch mehr zu stabilisieren. Irgendwo ein Hinweis, was schief gelaufen war. Wie in einem Trancezustand bekam er nichts mehr von seiner Außenwelt mit und begann seinen einem Schlafwandel gleichen Gang durch den Rundgang der Erkenntnis. Oshima folgte ihm dabei unauffällig auf Schritt und Tritt und wedelte Seijin in der Gewissheit, dass seine sensorischen Fähigkeiten gerade in einer anderen Welt wandelten, sanft den Ruß auf seiner Kleidung mit einem Staubwedel ab. Es war ein altbekannter Prozess in der 12. Kompanie gewesen, weswegen sich kaum ein anderer daran verwunderte, was gerade passierte. Nur vereinzelte Neulinge der Division schauten verdutzt diesem ungewöhnlichen Team zu, wie sie an der Findung der Weltformel arbeiteten.
    "Hab ich es vielleicht zu schnell abkühlen lassen? Verlief der Trockenvorgang bei zu hoher Temperatur? Nutzte ich genügend Salpeter? Stimmte der ph-Wert? Waren die Instrumente vielleicht verschmutzt?", unzählige Fragen stellte sich Seijin auf seinem Weg selbst und die Antwort darauf würde nie jemand erfahren, da sie nur in seinem Gehirn abgespielt wurden. Das größere Rätsel an seinem Rundgang war jedoch die grüne Linie, auf der er wandelte. Es war eine wohl bekannte Tatsache gewesen, dass auf dem Boden des Rundganges der Erkenntnis mehrere farbige Linien eingezeichnet waren, welche einem den Weg in die einzelnen Fachbereiche weisen sollten, da man in dem recht monotonen Gang gerne mal die Orientierung verlieren konnte. Jedoch gab es eine Linie und zwar die Grüne, welche in keinen Fachbereich führte, sondern einfach nur im Kreis eine Endlosschleife führte. Sie wurde schon bei Bau des Institutes für Wissenschaft und Entwicklung eingezeichnet und Seijin gelangt in seinen Simulationsträumen, wie die Kompanie es scherzhaft betitelt, immer von allein auf diese Linie und verlässt sie für keinen einzigen Schritt, bis er irgendwie wieder durch die Antwort auf seine Frage oder eine äußere Forcierung aufwacht. Einige Klatschmäuler vermuten, dass die Wellenlänge des grünen Lichtes, welches von dieser Linie reflektiert wird, ein Interferenzmuster mit Seijins Gehirnströmen dieses Zustands bilden, welche sehr dem des REM-Schlafs ähneln und es somit die geringste Anstrengung für das bis zum Maximum ausgereizte Gehirn ergibt. Andere Stimmen lassen verlauten, dass die beruhigende Wirkung der Farbe Grün und deren volkstümliche Bedeutung als Farbe der Hoffnung sein an die Belastungsgrenze getriebenes Gehirn dazu ermutigt, weiter nach Lösungen zu suchen und es somit aus Instinktiver Selbstmotivationssuche sich an dieser Farbe festhält.
    Fest steht jedoch nur, dass beide Parteien wissen, dass ihre Theorien an sich totaler Mumpitz sind und ich sie jetzt und hier nur mit aufgetipp habe, um den Post künstlich in die Länge zu ziehen.
    "Hatte Ether überhaupt etwas in der Verbindung zu suchen? War die Luftfeuchtigkeit vielleicht zu schädlich? War es zu hell gewesen? Oder gar zu dunkel? Lag es vielleicht an der Temperatur? An der Konzentration? Am Mischungsverhältnis?", brabbelte Seijin weiterhin auf der Suche nach einer Antwort vor sich hin und gab unbewusst Oshima das Zeichen, den Simulationstraum abzubrechen. Er wiederholte nämlich seine Fragen und startete somit eine Endlosschleife, welche seinen Rundgang wirklich in eine Endlosschleife ohne Antwort verwandeln würde, weswegen Oshima regelrecht zum Eingreifen gezwungen war um Seijin mit der hölzernen Seite seines Staubwedels einen leichten Stoß in die Nieren verpasste, was einen Schmerz auslöste, welcher den Trancezustand des Kommandanten auflösen sollte.

    "Danke Oshima-San. Wie viele Runden bin ich heute gelaufen?", meinte Seijin mit einer leichten schmerzgequälten Stimme, nachdem er sich seiner Existenz und seiner letzten Tätigkeit wieder bewusst wurde.
    "Es gibt nichts zu danken, Kunshi-Taichou. Ich habe nur meine Pflicht erledigt", entgegnete Oshima in seinem gewohnt vornehmen Ton,"Doch habt ihr heute anderthalb Runden geschafft. Das Problem scheint euch sehr zu schaffen zu machen. Soll ich euch einen beruhigenden Tee aufbrühen?"
    "Nein danke. Was ich benötige, ist ein etwas süßerer Tee, damit ich wieder zu Kräften kommen kann. Rosenblüten sollten genau das Richtige für meine angespannten Nerven sein. Überrasch mich einfach mit einer deiner meisterlichen Kompositionen", belobjubelte Seijin seinen Vizekommandanten zurück. Wenn er etwas Abstand zur Wissenschaft brauchte, schien also auch in dem Kommandanten der 12. Kompanie so etwas ähnliches wie ein menschliches Wesen zu stecken.
    "Ich werde mir etwas einfallen lassen. Doch zuerst solltet ihr euch das anschauen, Kunshi-Taichou", sagte Oshima zu seinem Kommandanten, während er ihm ein Klemmbrett überreichte,"Es sind eure restlichen heutigen Termine und einige Vorschläge für ihre Abendgestaltung. Besonders interessant scheint die Neuinterpretation des 12th Division Entertainment Clubs von "Romeo und Julia" zu sein. Ich habe einigen Proben beigewohnt. Es ist keine schwere Kost und somit perfekt für den Ausklang eines ansträngenden Abend zu sein. Ansonsten findet heute in der Karaokebar ein Jazz-Abend statt und in Clubraum 24 wird eine Podiumsdiskussion über die Domestizierung von Hollows zur Energiegewinnung mit dem Beinahmen "Die Matrix-Debatte" abgehalten."
    "Uhhh. Ein Jazz-Abend. Der wird schon mal im Hinterkopf behalten", wertete Seijin Oshimas Ausführungen begeistert aus und überflog kurz seine restlichen Termine für den Tag.
    "Was seh ich denn hier? Ich führe schon seit einer halben Stunde ein Einführungsgespräch mit meinem neuen 3. Offizier? Wo ist der Herr und warum benötige ich eigentlich einen neuen dritten Offizier?", manche Informationen benötigten einfach weiterführenden Ausführungen.
    "Die Umstrukturierungspläne letzten Monat befreiten den alten 3.Offizier doch von seiner Pflicht, als die Forschungsabteilung für Quarkenergie ihre Umbaumaßnahmen des Kühlungssystems beendet hatte und er seinen neuen Posten als Sicherheitschef nicht annehmen wollte. Doch leider ist der neue Bewerber noch nicht eingetroffen. Sie kennen doch die Übertragungsgeschwindigkeit der Höllenschmetterlinge und die 13. Division ist, wie sie wissen, auch nicht für ihre Disziplin bekannt", beantwortete Oshima Pflichtbewusst Seijins Frage und machte sich auch gleich an die Zweite:"Aber ich habe mir die Freiheit gegönnt, die Akte unseres Bewerbers zu studieren. Hakuno Souta ist sein Name und war bis heute der 3. Offizier der 13. Division gewesen. Er hat ein fast makelloses Führungszeugnis und verabscheut es zu kämpfen. Genau so jemand, wie sie es verlangten, Kunshi-Taichou."
    "Perfekt. Wenn er es verabscheut zu Kämpfen, wird er auch für Frieden in diesen Räumen sorgen", meinte Seijin nur auf Oshimas Ausführungen und grinste verstohlen in sich hinein. Mit diesem Satz machten die beiden Führungspersonen der 12. Division ihre zweite Runde vollständig und blieben vor dem Granitstein, auf dem das Motto der Division eingraviert war, stehen.
    "Wonach sollten wir dann noch streben?", flüsterte Seijin stolz zu sich selbst und drehte sich danach von dem Stein ab, um den Eingang im Blick haben zu können.
    "Du bist jetzt entlassen, Oshima-san. Jedoch vergiss nicht meinen Tee. Ich werde hier derweilen auf meinen neuen dritten Offizier warten. Auf dass er sich nicht zu viel Zeit lässt", meinte Seijin noch zu seinem Vize und winkte ihn ab, ohne ihn eines einzigen weiteren Blickes zu würdigen.
    "Verstanden, Kunshi-Taichou. Ich werde ihn in den nächsten zehn Minuten servieren", entgegnete Oshima nur unberührt und beendete seine höfliche Verbeugung in einem extrem unnötigen Shunpo, um zur Teeküche zu gelangen.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Souta Hakuno
    3. Offizier der 13. Kompanie
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 288
    Ort : Hinter dir ;)

    BeitragThema: Re: Der Rundgang der Erkenntnis   Di Mai 24, 2011 6:06 pm

    Büro der Generalkommandantin ----->


    Nach einigen Shunpo-Schritten kam er an seinem Ziel an, dem Forschungsinstitut der 12. Kompanie. Hier sollte er sich mit seinem Zukünftigen Vorgesetzten treffen. Er betrat das Gelände etwas zögerlich und schaute sich um. Denn die 12. war die einzige Kompanie in der er noch nie eingesetzt worden ist. Dementsprechend schlecht kannte er sich hier aus. Zwar gab es unzälige Richtungsweiser, jedoch konnte er mit dessen bezeichnungen reichlich wenig anfangen. Die Kittelträger, die hier eindeutig den Großteil der Anwesenden darstellte, huschten gezielt von einem Gebäude zum anderen. Es war ein Durcheinander wie er es noch nie gesehen hat. Aber er würde sichs chon daran gewöhnen. Und zu seinem Treffen mit dem Kommandanten würde er ganz leicht finden. Schlißlich dürfte es ja wohl das das Stärkste Reiatsu hier sein. Und dementsprechen folgte er seinem Gespür durch die Menge.

    Nach einem Gedränge durch die Umherwandernden Massen kam er endlich an einem Rundgang an. Zwar waren hier weniger unterwegs, doch das gewusel schien nicht abzuflauen. Und Laut war es noch dazu. Alle unterhielten sich Lautstark über irgentwelche Themen. die hälfte davon schien nur für langjährige mitglieder der Kompanie verständlich zu sein. Jedoch ließ er sich nicht lange beirren und folgte dem Gang der sein Aussehen alle paar Meter zu kopieren schien. allein die verschiedenen Bilder an der innenseite des Ganges ließenm vermuten das er vorann kommt. Nach einiger Zeit kam er an seinem Ziel an. Es schien als ob er den Rundgang durch einen Seiten eingang betreten hat. Denn hier war nicht nur ein Gr0ßer eingang mit einem Großen Platz davor auch stand hier eine tafel mit dem Leitspruch der Kompanie. Und auch der der Kommandant stand dort. Nicht nur das es das stärkste Reiatsu hier war, er erkannte ihn von einigen Besprechungen denen er beiwohnen durfte. Er lief zu ihm und machte eine Verbeugung und begann sich vorzustellen.

    "Souta Hakuno, sie hatten nach mir verlangt. Ich bitte sie die Verspätung zu verzeihen. Ich hatte mich gerade auf dem Weg durch`s Senkaimon begeben. Ihrer Nachricht ist zu Entnehmen das ich als ihr neuer 3.Offizier in Frage komme. Ich fühle mich gehert das sie mich dafür erwählt haben"


    Mit dem Letzten Wort beendete er seine Verbeugung und wartete nun auf die Antwort des Kommandanten.

    _________________
    ---- > Charakter
    ---- > Fähigkeiten
    Jup... richtig gedacht. Ich kann Gedanken lesen.

    Theme
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Kunshi Seijin
    Kommandant der 12. Kompanie
    avatar

    Anzahl der Beiträge : 102

    BeitragThema: Re: Der Rundgang der Erkenntnis   Sa Mai 28, 2011 8:59 pm

    Einige Minuten wartete Seijin schon auf seinen neuen dritten Offizier, bis er sich entschloss, einige Partien seines Gehirnes sich wieder mit anderen Problemen beschäftigen zu lassen. Im Volksmund könnte man einfach sagen, er tagträumte vor sich hin, bis seine eigentliche Bestimmung dieses Aufenthaltes ankam. Und er kam auch an. Ein schwarzhaariger Mann junger Statur(was auch immer das in Seireitei für einen Wert haben sollte) stand recht auffällig vor ihm; immerhin gab es nur wenige Mitglieder in der zwölften Division, welche wirklich einen schwarzen Kimono trugen. Aber genau deswegen wollte Seijin ja auch ein klassisches Arbeitstier als seinen dritten Offizier einstellen. Man fand ihn schneller in der Masse der Sonderlichen, wenn er mal Scheiße gebaut hatte.
    Aber noch halb in seinen wissenschaftlichen Tagträumen vertieft bemerkten die noch im wachen Zustand befindlichen Teile von Seijins Gehirn, dass Souta irgendetwas zu ihm sagte. Nur die Wörter Verspätung und Senkaimon drangen durch die Rauchwolkeder geistigen Benebelung. Ob er verspätet hatte, weil er das Seinkaimon erforscht hatte? Welch schwachsinnige Ressourcenverschwendung doch eine Kidounterschuchung war, da sie immerhin von Shinigamis erfunden wurden. Man kannte sie doch schon. Sollte er sich lieber mit dem Garganta beschäftigen und somit Tore in neue Welten öffnen. Was zwar auch sinnlos war, dass die Zwölfte Division der ganzen Sache schon ein Paar Schritte voraus gewesen wäre, aber es wäre zumindest schon mal ein ehrenwertes Engagement zur Forschung gewesen. Doch dies sollte für den Moment egal sein. Es waren Warnsignale gewesen, dass Seijin schleunigst wieder wach werden musste, um diesen Mann zuzuhören, bevor es auffiel. Genau deswegen wurde Postwendend der Tagtraum beendet und Seijins volle Konzentration, zumindest was dafür nötig war, wurde auf das Gespräch konzentriert und der Rest also endlich mitbekommen. Es war der Anwärter für den dritten Offiziersrang gewesen. Wie schon zu Anfang vermutet eben. Seijin war eben ein Fuchs.
    "Hakuno Souta, wenn ich mich recht erinnere, richtig?", übernahm Seijin nun endlich das Wort,"Lassen sie uns eine Runde laufen. Kennen sie schon unseren Rundgang der Erkenntnis? Für sie scheint es nur ein schnöder Gang zu sein, doch sehr viele Innovationen der letzten Jahre haben hier ihren Ursprung gefunden. Kennen sie den kidobetriebenen Eierkocher, welcher vor Jahren das Leben aller Kompanien, abgesehen von der Elften und ihren barbarischen Lesbenhaufen, erleichterte? Die Grundidee wurde in diesem Gang geschaffen. "
    Langsam schritten sie also durch den Rundgang der Erkenntnis. Jedoch lag es Seijin gar nicht im Sinn, Souta zu Wort kommen zu lassen. Sein Terminplan lag so schon 10 Minuten in den Miesen und das nur, weil Oshima so gnädig war, sein Beiwohnen bei der gerade abgehaltenen Hausmeisterversammlung abzusagen. Jedoch würde sein Vizekommandant keine weiteren Verspätungen dulden. Immerhin gab es beim nächsten Termin auch seinen bestellten Tee und niemand lies Oshimas Tee kalt werden. Wirklich Niemand! Ein kurzer Blick auf sein Klemmbrett sollte also sein weiteres Vorgehen bestimmen. Was da zu finden war? eigentlich nur sein heutiger Terminplan mit einem weiterführenden Hinweis, die Seite auch einmal umzublättern.
    Erst jetzt fiel Seijin nämlich auf, dass sich darunter noch knapp 20 weitere Seiten versteckten, welche nicht weitere Abendplanungsvorschläge von Oshima enthielten. Es waren die Antragsunterlagen für einen Divisionswechsel, welche man noch ausfüllen musste, damit Souta überhaupt ein Mitglied der 12. Division werden konnte. Und darauf lag ein Blatt, was in großen Lettern "Tu so, als wäre die sein Führungszeugnis" stand. Oshima war eben eine Bereicherung für alle in der Division gewesen. Jedoch am meisten für Seijins Integrität.
    "Wie ich aus ihren Unterlagen erfahre, haben sie innerhalb der letzten Jahre atemberaubende Entwicklungen hervorgebracht. Genau aus diesem Grund haben wir sie auch für die zwölfte Division ausgesucht" und weil man Menschen in Kimonos so schnell finden konnte.
    "Wie ich hörte, nennt man die zwölfte Division bei ihrem alten Arbeitgeber auch die Wiege des Wissens", wenn Seijin wüsste, aus welcher Division Souta überhaupt kam," Genau darin wird auch ihre Aufgabe liegen. Das Wissen ist das Kind der zwölften Division. Jeder Forscher in diesen heiligen Hallen ist die nährende Mutter, welche es wachsen und gedeihen lässt, doch sie sind der Vater, welche Tag und Nacht sich um das Wohl des Kindes sorgt und es beschützt. Sie werden unser Kind schützen, damit wir es in Ruhe ernähren können. Sie werden der neue Sicherheitschef für das Institut für Forschung und Entwicklung", also hochtrabender ging es wirklich nicht, oder?

    "Ihre Aufgabe ist denkbar einfach. Sorgen sie einfach dafür, dass diese Mauern sicher sind. Kein Forscher kann klar denken, wenn er noch um sein Leben bangen muss. Ohne spezielle Erlaubnis oder dem Abzeichen der 12. Division darf hier niemand lebend rein oder raus. Um dies gewährleisten zu können, wurden in den letzten Wochen hier 472 Überwachungskameras auf allen Stockwerken und fast allen Zimmern verteilt. Suchen sie am besten gar nicht erst eine Kamera zu meinem Labor. Dort gibt es keine. Dort gibt es auch nichts, was sie interessieren sollte", klare Ansage mit klarer Botschaft,"Weiterhin dürfen sie sich auch Sicherheitsteam von zwanzig Männern zusammenstellen. Da die zwölfte Kompanie nicht wirklich sehr viele gute Kämpfer besitzt, wird ihnen Oshima eine Auswahl von würdigen Vertretern anderer Divisionen zusammenstellen, aus denen sie sich ihr Team zusammenstellen dürfen. Mir ist egal, wen sie wählen, sie sollen nur ihren Job richtig machen und mein Forschungspersonal in Ruhe lassen."

    Kaum zu glauben, aber Seijin legte eine kurze Pause ein. Sie war nicht wirklich da gewesen, um Souta zu Wort kommen zu lassen, weswegen er auch jegliche Ansage des Herren ignorierte, sofern überhaupt eine kam. Dies sollte ein einseitiger Dialog sein und genau so wurde er auch geführt. Einseitig:"Achja. Und bevor ich es vergesse. Einige Abteilungsleiter machen sich gern einen Spaß mit Neuzugängen in der Division, weswegen ich dies nur ein mal sage. Wenn sie es sich nciht zu herzen Nehmen sind sie selbst schuld. Es gibt nur drei Personen in dieser Division, von denen sie Befehle anzunehmen haben. Das bin ich, den sie gefälligst mit Kunshi-Taichou anzusprechen haben, Setsuna Oshima, unseren Vizekommandanten und Sakura aus der Kantine. Glauben sie mir, mit dieser Frau wollen sie sich nicht anlegen. Deswegen tun sie lieber, was sie ihnen sagt. Achja. Und sprechen sie sie nie auf ihre Warze an", kurze Atempause,"So. Gut. Alles Verstanden? Perfekt!", wieder wurde Keine zeit für eine Antwort gelassen. Interessanter Weise blieben sie genau mit dem Perfekt vor einer Treppe stehen, welche in den nächsten Stock zu führen schien. Seijin schaute kurz die Treppe hinauf und danach wieder zu Souta.
    "Ich weis nicht, was sie noch so zu tun haben, aber ich werde mich jetzt meinem persönlichen Training zuwenden. Sie haben für den restlichen Tag frei und werden ab dem morgigen Tag ihr Büro im dritten Stockwerk beziehen. Und vergessen sie nicht, ihre Beitrittsunterlagen der Generalkommandantin vorzulegen. Sie müssen nur noch von ihnen ausgefüllt werden. Zur Auslieferung der Unterlagen stelle ich ihnen gerne einen Praktikantnen zu Verfügung. Fragen sie einfach Sakura in der Kantine. Sie wird ihnen da schon jemanden empfehlen können", meinte Seijin noch fast abschließend zu Souta, nahm seinen Terminplan plus den Infozettel für sich von dem Klemmbrett ab, damit er es seinem zukünftigen dritten Offizier in die Hand drücken konnte. Danach ging er wortlos die ersten Paar Stufen der Treppe hoch und schaute nochmal zu diesem zurück.
    "Wollen sie davor vielleicht noch dem Training beiwohnen? Wir mögen nicht die besten Kämpfer sein, aber die zwölfte Division legt sehr viel Wert auf körperliche Ertüchtigung. Sie werden unseren Dojo lieben", sagte er dieses mal nun wirklich abschließend und ging, ohne auf eine Antwort zu warten, nun wirklich in den zweiten Stock.

    tbc: Dojo der zwölften Kompanie.
    Nach oben Nach unten
    Benutzerprofil anzeigen
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Der Rundgang der Erkenntnis   

    Nach oben Nach unten
     
    Der Rundgang der Erkenntnis
    Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » Der Zeitpunkt in deinem Leben

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    Bleach Society RPG :: RPG Welt :: Soul Society :: Gotei 13 :: 12. Kompanie-
    Gehe zu: