Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Ähnliche Themen
Neueste Themen
» Zum tanzenden Schwert
Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

» Nerima - Be my Slave
So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

» Tales of Phantasia - ToP
Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

» Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» The Journey
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» Anfrage von Crimson Empire
Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

» Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

» Es ist endlich so weit!
So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

» Park
Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


Teilen | 
 

 [Kommandant der 7. Division] Yuudai Takeshi

Nach unten 
AutorNachricht
Yuudai Takeshi
Neuling
avatar

Anzahl der Beiträge : 10

BeitragThema: [Kommandant der 7. Division] Yuudai Takeshi   Mi Mai 11, 2011 10:58 pm

Über die Person:


    Name: Takeshi
    Vorname: Yuudai
    Spitzname: Derwisch des Himmels/Der Lüfte

    Geschlecht: Männlich
    Alter: Optisch ca. 25, Tatsächlich 113
    Geburtsort: Unbekannt

    Familie:
    Einmal Weise immer Weise. Er hatte schon als Lebender keine Familie und war in einem Weisenaus aufgewachsen.

    Rasse: Shinigami



Charakter:



    Charakterzüge:

    Yuudai ist die meiste Zeit über locker drauf. Sieht man ihn, könnte man meinen dass er alle Zeit der Welt hat, da er nie in Stress oder Hektik verfällt. Das lässt ihn auf der einen Seite sympathisch wirken, auf der anderen Seite halten viele die ihn nicht genauer kennen für einen Faulenzer und Tagedieb. Denn erfährt man mehr über ihn erkennt man das er sehr fleißig und gewissenhaft Arbeitet. Er lacht gern und lächelt eigentlich fast immer. Yuudai ist grundsätzlich freundlich und offen, allerdings nimmt er es mit Obrigkeit und Hierarchie nicht ganz so genau, so sind ihm diese Floskeln zwar nicht Fremd, gleiten aber nur sehr selten über seine Lippen. Seine nicht ganz so löblichen Charakterzüge seien aber auch genannt, nämlich die Liebe zum Sake und zu weiblicher Gesellschaft des weiteren ist er immer für ein Würfelspiel oder eine Wette zu haben. Es heißt sogar der wahre Grund warum Yuudai sich zum Kommandanten hochgearbeitet hat, war weil eine verlorene Wette ihn dazu verpflichtete.
    Kommt es zum Kampf schein Yuudai allerdings wie ausgewechselt. Sein Blick wird ernst, und scharf, dass es manch einem einen kalten Schauer über den Rücken streicht. Seine Gemütlichkeit und seine Freundlichkeit sind wie weggeblasen und er strahlt den Willen aus Freunde und Verbündete bis auf den letzten Tropfen seines Blutes zu verteidigen und seine Feinde zu vernichten.
    Yuudai ist mutig, und für seine gewagten und gefährlichen Manöver bekannt, genau so bekannt ist aber das er bisher bei allen Aktionen unter seiner Führung Erfolg hatte.

    Größe: 178cm
    Gewicht: 75,4 kg

    Aussehen:
    Das erste was bei Yuudais Anblick auffällt ist sein beinahe blutrotes Haar. Auf dem Kopf ist es wild und struppig, es geht ab in einen langen Pferdeschwanz über. Seine Augen haben das Blau eines Lapislazuli, und wirken immer Aufmerksam. Auf seinen Wangenknochen hat er zwei Rote Linien, in derselben Farbe seiner Haare Er ist schlank und muskulös, allerdings hat er die Muskeln eines Leichtathleten, nicht die eines Bodybuilders. Yuudai trägt eine Fliegerbrille, die verhindern soll dass ihm Haare vors Gesicht hängen, was aber nur bedingt funktioniert. Seine Shinigami Uniform, die er gar nicht tragen würde wenn er nicht müsste, hängt bei ihm mehr schlecht als recht am Körper, oben etwas offen und nur locker. Sobald er von seiner Uniformpflicht befreit ist wechselt er in zu einem halboffenen, weißem Hemd, darüber eine schwarze Jacke mit roter Bordüre. Dazu trägt er eine schwarze Hose.

    Spoiler:
     

    Merkmale:
    Fliegerbrille, Linien auf den Wangenknochen, Verbände an den Unterarmen, spricht sehr lässig

    Vorzüge:
    Sake
    Würfelspiele
    Wetten
    Frauen
    Witze
    Sonniges Wetter

    Abneigung:
    Förmlichkeit
    Leute die Kameraden im Stich lassen
    Leute die ohne Rücksicht auf die eigenen Reihen kämpfen
    Spießer und Spielverderber



Kampfstatistik:



    Stärken:

    Geschwindigkeit. Gewandtheit. Flinkheit. Diese drei Worte beschreiben die offensichtliche Stärke Yuudais. Er ist schnell und manch einer sagt in Punkto Geschwindigkeit unerreicht unter allen Shinigami. Sein Shunpo ist ausgezeichnet und seine Reflexe hervorragend.
    Eine weitere Stärke ist eine Kunstfertigkeit mit seinem Zanpakutou, besonders in seiner Shikai Form, mit der er zu einem wahren Derwisch der Lüfte wird.
    Eine weitere Stärke die kaum einer kennt, und noch weniger Personen erkennen ist sein riesiges Maß an Reiatsu. Sein Reiatsu ist seit seiner Ankunft in der Soul Society stetig und stark gestiegen, das schon nach kurzer Zeit von Shinigami geholt wurde um ihn und die Leute um ihn zu beschützen. Es ist so groß das er es selbst nicht bändigen kann und deswegen Verbände an den Unterarmen trägt die alles überschüssige Reiatsu fressen. Durch das Lösen eines dieser Verbände kann einen Großteil des Reiatsus freisetzten, jedoch wird dabei seine Umgebung stark in Mitleidenschaft gezogen Trotz dessen steht ihm eine Außerordentlich große Menge an Reiatsu zur Verfügung.


    Schwächen:

    Sein Riesiges Reiatsu. Zwar eine Stärke, zusätzlich aber auch eine bei weitem größere Schwäche. Da er es nicht Kontrollieren kann, muss es unterdrückt werden. Löst sich ein Verbande ungewollt, oder beide gleichzeitig, wird Yuudais Körper so stark beansprucht das er alle Kraft darauf verwenden muss nicht zu zerreißen. Die einzige gegenmaßnahem ist ein von mehreren gesprochenes Versiegelung Kido, um die Verbände wieder anzulegen.
    Als weitere Schwäche wäre zu nennen, dass er niemanden und keinen Umständen zurücklassen würde, eher gäbe er sein Leben auf. Etwas das nicht nur ihn, sondern auch seine Kameraden schon oft in sehr arge Bedrängnis gebracht hat. Die schlimmsten Verletzungen erleidet er stets wenn er andere verteidigt und rettet.
    Sein Kido ist, eher unter durchschnittlich. Um nicht zu sagen schwach und grottig. Das liegt Hauptsächlich daran das er es in seinem Training stets vernachlässigt hat, und das fehlende Talent war ihm ebenfalls keine Hilfe.
    Seine Fähigkeiten im Hakuda beschränken sich auf auf Bewegungstechniken. Der waffenlose Kampf ist dagegen gehört nicht zu den Dingen in denen er sich mit anderen im Kampf misst, außer den Grundtechniken beherrscht er diesen nämlich gar nicht.
    Papierkram. Macht. Er. Nicht. Und zwar kein bisschen. Alles was gemacht werden muss wälzt er an seinen Vize oder die Offiziere ab. Zum Ausgleich übernimmt er dafür die Einweisung und das Training der Rekruten.

    Kampfstil:
    Sein Kampfstil ist wie seine Frisur. Wild und Chaotisch. Zumindest für all jene die nicht darin geübt sind schnelle Kämpfer zu sehen. Was Wild wirkt, ich tatsächlich nur die Geschwindigkeit die er durch Drehungen aufbaut um die Kraft seiner Angriffe zu multiplizieren. Was Chaotisch wirkt sind eigentlich die vielen Finten mit denen er seine Angriffe spickt um zu Täuschen und zu Verwirren. Er wechselt blitzartig zwischen den zwei Formen seines Shikais, und passt sich so wunderbar der neuen Ausgangsposition an. Yuudai ist Schwerpunktmäßig ein Kämpfer von Naher bis Mittlerer Reichweite, nur durch besondere Techniken seines Shikais stehen ihm auch Distanzangriffe zur Verfügung. Zwar zieht er es vor gegen einen Gegner alleine zu Kämpfen, jedoch ist der Kampf gegen Gruppen auch in seinem Repertoire

    Ausrüstung:
    Sein Zanpakutou „Princesses of the Wind“
    Shinigami Uniform mit Kommandanten-Mantel
    Ersatz Fliegerbrille
    Würfel

    Zanpakutou:
    Name: Princesses of the Wind
    Art: Nahkampf-Spezialisiert
    Aussehen: Ein Daishou, beide Schwerter haben eine runder Tsuba, auf der eine Lilie graviert ist, Die Farbe der Griffwiklung ist Rot.
    Aussehen im Jinzen:
    Spoiler:
     

    Beschwörungsformel: „Ayame, Sayuri, dance with me Princesse of the Wind, dance with me the Dance of the Sky“
    Shikai: Das Schwertpaar verwandelt sich in zwei identische Zwillingsschwerter mir schwarzen, mit Lilien verzierten Klingen, welche am Griffende durch eine Kette verbunden sind, welche sich theoretisch ins unendliche Verlängern lässt. Eine Besonderheit des Shikai ist es, das die beiden Schwerter zu einer Zwillingslilie zusammengefügt werden können. Yuudai gewinnt an Geschwindigkeit während das Shikai aktiv ist
    Spoiler:
     
    Bankai: „Soul Slaying Princesses oft he Wind“ In seinem Bankai verändern sich das Aussehen und der Kampfstil drastisch. Das eine Schwert verwandelt sich in ein zwei Meter großes, breites Schwert, das trotz seiner enormen Größe nur mit einer Hand geführt wird. Das zweite Schwert verwandelt sich in einen massigen Sarg, mit dem Yuudai in der Lage ist Kido und ähnliche Angriffe zu blocken. Der Sarg ist mit zwei Ketten an Yuudais Armen festgekettet, außerdem verbindet eine Kette Schwert und Sarg miteinander. Wie auch im Shikai können sich die Ketten nach Yuudais belieben verlängern oder verkürzen. Beim entfesseln des Bankais wird zwar die Geschwindigkeit verringert, dafür erhöhen sich Yuudais Stärke und Defensive Fähigkeiten.
    Spoiler:
     



Die Biographie



    Ziel:
    Tatsächlich hat Yuudai kein wirkliches Ziel das er unbedingt erfüllen will. Er setzt jedoch alles daran all jene vor Hollow zu schützen die dies nicht selbst können.

    Persönliche Geschichte:

    Yuudai hatte als Mensch keine Familie, außer den anderen Kindern in dem Waisenhaus in dem er aufwuchs. Er war beliebt bei den anderen Kindern und sein Leben war, wenn auch nicht fabelhaft recht angenehm. Nachdem er mündig wurde beschloss er in dem Wiesenhaus zu arbeiten und dadurch die Kinder zu unterstützen, die wie er, keine wirkliche Familie hatten und er fand, das er das auch ganz gut machte. Leider war es ihm nicht bestimmt erwachsen zu werden und eine eigene, richtige Familie zu gründen. Mit vierundzwanzig wurde er bei einem Autounfall tödlich verletzt, als er ein Kind aus dem Weg eines anfahrenden Autos stieß und dabei selbst umgefahren wurde.
    Als Plus wurde er recht bald von einem Shinigami gefunden und dem Konso unterzogen.
    Keine zwei Monate nach seinem Eintreffen in der Soul Society, wurden Hollow stark von den Orten angezogen an denen Yuudai sich befand. Das viel auch den Shinigami auf, und nach näherer Betrachtung erkannte man das Reiatsu Potential das sich in Yuudai befand. Damals war jedoch noch gar nicht klar, wie enorm das Potential tatsächlich war. Der junge Mann wurde in die Shinigami Akademie aufgenommen, in der er lernen sollte seine Fähigkeiten zum Wohle der Soul Society zu nutzen. Dies ging auch einige Zeit gut, bis Yuudais Reiatsu über ihn Hinauswuchs, und seine Umgebung erst nur wenig merklich, bald aber gravierend Schaden zu nehmen. Da der Shinigami Anwärter jedoch die Kontrolle über sein Reiatsu nicht schneller meistern konnte als es wuchs, war er dazu gezwungen es mit Verbänden zu versiegeln, die auf dem Gleichen Prinzip basieren wie die Augenklappe, welche die Wissenschafts Division schon für Zaraki Kenpachi entwickelt hatten. Zunächst reichte ein Band das gerade mal einen Zentimeter breit war, mit der Zeit musste Yuudai aber immer längere Verbände anlegen.
    Nach Beendigung seiner Ausbildung wurde Yuudai zunächst der 2. Division zugeteilt, da sie seinen Fähigkeiten und seinem Shikai am meisten entsprach. Trotz, oder vielleicht gerade wegen seines lässigen Charakters gelang es dem neuen Rekruten seine Aufträge mit Bravour auszuführen und stieg recht bald auf einen der höheren Offiziers-Sitze. In dieser Zeit konnte Yuudai auch eine feste und innige Bindung, sogar eine Freundschaft mit seinem Zanpakuto Geist eingehen, was es ihm verhältnismäßig früh ermöglichte das Bankai zu erlernen.
    Aufgrund der neu gewonnen Fähigkeit und dem Damaligen Mangel an Kommandanten, wurde Yuudai als Kommandant für die 8. Division gewählt. Auf seine Bitte hin, ernannte man ihn jedoch zum Kommandanten der 7. Division da sie seinem Charakter mehr entspricht und er Schwertlilien liebt.
    Seit seinem Aufstieg zum Kommandanten hat sich die 7. Division noch stärker zu seiner „Last men standing“ Einheit entwickelt, der man nachsagt das sie selbst den Leuten von der 11. Division den Rücken freihalten wenn man doch zum Rückzug gezwungen ist.


Die Statpunkte


    Reiatsumenge: 70
    Geschwindigkeit: 70
    Stärke: 50
    Zanjutsu: 70
    Hakuda: 50
    Kido: 30
    Ausdauer: 57


Schreibprobe:

Für einen Außenstehenden sähe es wohl aus als würde Yuudai schlafen. Das wäre auch nich verwunderlich gewesen, so wie er da saß, halb im liegen, an die Wand seines Büros gelehnt und eine Flasche Sake in der Hand, mit einem gemütlichen und entspannten Lächeln auf den Lippen, die Augen geschlossen. Um ihn herum waren Sitzkissen verteilt, unter ihm lag ein flauschiger Teppich. Das einzige was nicht so ganz in dieses Bild hineinpassen wollte, war seine gezogenen Zanpakutous, die er zärtlich in den Armen hielt. Da lag auch der Knackpunkt, den der Kommandant der 7. Division schlief keines falls, er war nur tief in dem Jinzen versunken. Yuudai praktizierte das Jinzen sehr regelmäßig, man könnte es beinahe als eine Alternative Freizeitgestaltung bezeichnen. Dann befand er sich in einem reich geschmückten, feudal Japanischen Teehaus und war in Begleitung seiner Zanpakutou Geister, den Töchtern des Windes. Manchmal trainierte er mit der jüngeren und temperamentvolleren der beiden, Ayame, um neue Fähigkeiten zu erwecken. Meistens aber, unterhielt er sich mit der älteren, reiferen der Schwestern, Sayuri, und teilte sich mit ihr eine Flasche Sake. Sie war auch diejenige die ihn oft in schwierigen Angelegenheiten beriet, wenn er sonst nicht wusste an wen er sich wenden konnte. Im Moment war letzteres der Fall und, wie sein realer Körper, saß er halb liegend an eine Wand gelehnt, mit einer Sakeschale vom Durchmesser eines Cowboy Hutes in der Hand, und lies sich von dem Warme Reiswein einschenken. Er genoss die Zeit die er mit den Prinzessinnen verbrachte, selbst wenn er von dem Sake nichts spürte, wusste er dass dies einer der Gründe dafür war, dass er sein Shikai und Bankai so schnell gelernt hatte. Er verbrachte viel Zeit mit seinen Zanpakutous, und verbrachte sie als Freund, weshalb sie ihre Geheimnisse gerne teilen, wenn auch nur wenn der Moment es verlangte. „Diese Schale noch,“ dachte Yuudai als er selbige an die Lippen anlegte. “Nur diese noch. Der Kommandant wusste das er sich im Moment vor seinen Pflichten drückte. Den ganzen Papierkram hatte er sowieso schon an seine Offiziere abgeschoben, doch heute kamen die neuen Rekruten, und diese einzuweisen war nun mal seine Aufgabe. Er leerte die Schale mit wenige Schlucken und wand sich dann Sayuri zu. „Ich fürchte Sayuri, ich muss euch beide für den Moment verlassen, es wartet Arbeit, die ich leider nich verschieben kann.“ Er nannte seine Zanpakutou stets bei ihren eigenen Namen, nicht kollektiv „Pincesses of the Wind“, das erschien ihm Falsch. Die einzige Antwort die er bekam war, das Sayuri ihm mit einem zarten Lächeln zunickte. Yuudai löste die Meditation und er befand sich wieder in seinem Büro, in seiner eingerichteten Ecke. Er stand auch und schlenderte langsam zum Fenster hinüber. Von dort aus konnte er schon die neuen Rekruten sehen, die sich auf dem Vorhof des Hauptquartiers der 7. Division aufgestellt hatten. Er richtete seine Fliegerbrille und verließ sein Büro, um sich den Rekruten zuzuwenden. „Wollen wir doch mal sehen was für Neuzugänge wir heute bekommen.“ Murmelte er wehrend er auf den Vorhof schritt.


Zuletzt von Yuudai Takeshi am Mi Mai 18, 2011 1:25 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: [Kommandant der 7. Division] Yuudai Takeshi   Sa Mai 14, 2011 7:55 pm

Bei stärken gefällt mir dein zarakai Kenpachi ähnliches Reiatsu nicht. Solch ein gewaltiges Reiatsu sollte eigentlich den Kenpachis sprich Kommandanten der 11. Kompanie vorbehalten sein - im moment mir.
Ich habe nichts dagegen wenn du ein großes und mächtiges Reiatsu hast aber eines das du selbst nicht kontrollieren kannst ... das schadet dir im übrigen mehr als es dir hilft wenn du es freisetzt.

Ich erkenne den "Beschützer Instinkt" nur als schwäche an weil ich darauf vertraue zusehen das du im rpg auch mal einen herben treffer einstecken musst solltest du jemals in diese missliche lage kommen.

Papierkram nicht erledigen ist keine schwäche höchstens ein grund für die Generalkommandantin dich in den boden zu stampfen. Glaub mir das kann sie. xD

Ich zähle damit im moment 4 stärken:
reiatsu
Zanjutsu
Geschwindigkeit
Reflexe - zählen für mich zu Zanjutsu und Hakuda

Schwächen wären nur 3:
Reiatsu schädigt dich unter umständen
Beschützer instinkt
Kido

das ist mir nich balanced genug und wie gesagt das mit dem Zaraki ähnlichem Reiatsu wiederstrebt mir eindeutig.

Schön im übrigen das dein Zanpakuto nach mir benannt ist xD
- nur eine spaß bemerkung

Shikai und Bankai werden nur in der FL[Fähigkeiten Liste] Bewertet.

Das wars dann auch schon von mir soweit.^^

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen