Bleach Society RPG
Unser Forum ist Umgezogen!
Bitte meldet euch in unserem neuen Forum unter der url: http://bleach-society.forumieren.com/forum an.

>Klick hier< um zum neuen Forum zu gelangen.



Neuster User: Grimmjow
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Zum tanzenden Schwert
Mi Nov 26, 2014 4:34 pm von Grimmjow

» Nerima - Be my Slave
So Jul 31, 2011 11:41 am von Gast

» Tales of Phantasia - ToP
Mo Jul 25, 2011 6:49 pm von Gast

» Partnerschaftsanfrage - Bloody-Rose
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» The Journey
Do Jul 07, 2011 3:50 pm von Gast

» Anfrage von Crimson Empire
Mi Jul 06, 2011 9:00 pm von Gast

» Akito Akuma ,Captain der 9. Division [ fertig ]
So Jun 26, 2011 5:47 am von Souta Hakuno

» Es ist endlich so weit!
So Jun 26, 2011 12:47 am von Kunshi Seijin

» Park
Fr Jun 24, 2011 9:11 pm von Sukaienjeru Dorakyura


Teilen | 
 

 Büro der Generalkommandantin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Jin Ketsu
Kommandant der 13. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Ort : Schwerin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Do Apr 07, 2011 5:03 pm

Jin wusste nicht ganz was hier plötzlich vorging, mag daran liegen das er noch ein wenig daran dachte das er und Hao eben die Fresse hätten voll kriegen können wenn sie nicht rechtzeitig abgehauen wären, aber sowas passierte eben manchmal, auch wenn es nicht passieren sollte. Vielleicht sollte einfach mal wirklich ernsthaft über seine Art und Weise nachdenken, doch dies würde erst nach der jetzigen Mission geschehen, also konzentrierte er sich erstmal auf das gesagte der Personen.
Als plötzlich eine neue recht ansehliche Frau den Platz betrat und erstmal Souta aus dem Leben schubste musste er sich das lachen echt verkneifen. Das er sich einfach mal so umruppen lies war schon echt lustig. Was er jedoch eher merkwürdig fand war die Aussage der kleinen.
"Hrr hrr kleines freches Mädchen, schön und dann auch noch kräftig genug um ihn einfach umzuschubsen. Aber hey so süß bin ich nun auch nicht, also immer gesittet bleiben Mäuschen. Zur Generalkommandantin solltest du nur gehen wenn du dich ein wenig zurückhälst, ich glaub sie ist grad n bisschen auf Angriff getrimmt, scheinbar wegen mir und meinem Vizekommandanten, aber naja. Hier verabschiede ich mich dann auch gleich mal wieder, also auf bald." Er zwinkerte nur noch einmal und setzte sich dann seine spezielle Sonnenbrille auf mit der er den Reiatsulevel von jedermann feststellen kann. Damit analysierte er sie auch gleich mal und konnte feststellen das sie sich auf einen ungefähren Offiziersrang bewegte, welcher es genau war wusste er natürlich nicht, aber an einen Vizekommandanten würde sie wohl nicht rankommen. Zu seinem Glück schützte die Brille zusätzlich auch noch gegen Sonneneinstrahlung. "Ok, da ihr ja alle mehr oder weniger bereit seid, würd ich sagen wir verkrümeln uns direkt oder? Viel Zeit zum trödeln haben wir nämlich nicht." Mit diesen Worten zog er sein Zanpakutou in einer so derben Geschwindigkeit das eigentlich nur Hao hätte sehen können was hier vor sich ging. Innerhalb einer Bewegung die nur den Bruchteil einer Sekunde brauchte, öffnete er ein ♦ Senkaimon ♦ In die Menschenwelt. Dieses Tor würde wieder für zirka eine Minute geöffnet bleiben, von daher könnte jeder der hier Anwesenden mit Leichtigkeit durchtreten. Jin sagte nichts weiter und grinste nur cool, bevor er dann als erster durch dieses trat.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sheena
3. Offizier der 6. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Do Apr 07, 2011 5:47 pm

Das komische Mädchen musterte die Schöne. Jahaa ich bin hübscher als du...Eiversüchtig? Sie musste ein Lachen unterdrücken. Sheena wusste ganz genau wie sie ihre Weiblichkeit einsetzten konnte.
Der Typ mit der komischen Narbe stand auf, klopfte sich den Staub aus seinen Shinigami Outfit. "jajaja passt schon" Sie winkte ab. Er war nicht wirklich ihr Typ. Aber er hatte sich entschuldigt das war sie Hauptsachen. Nun eigentlich war ja sie selbst Schuld. Aber das gestand sich Sheena nicht mal sich selbst ein.
Der Vicekommandant ignorierte sie eiskalt. Sag mal Junge hast du keine Augen im Kopf... Ihre Miene versteinerte sich kurz, aber sie hatte sich sofort wieder im Griff. Tja...uuuuunten droch mein Lieber...Chance eindeutig verspielt...für jetzt zumindest Er war süß, ja. Aber sie wurde nun einmal nicht gerne übersehn.
"Nun Ihr könnt euch geschmeichelt fühlen das ich Euch süß finde, eigenltich such ich nur meinen Kommandanten der wiedereinmal verschwunden ist ohne mir was zu sagen..." Sie beugte sich etwas näher an den Schönen herran. "Ich denke er hat Angst vor mir" flüsterte sie und ein Lächeln huschte über ihre schönen Lippen. "Danke für die Warnung." sagte sie als sie sich, wiederwillig wieder zurück beugte.
Sie hatte zwar das Gespräch nicht mitbekommen, aber nachdem der Kommandant ein Senkaimon öffnete, schloß sie daraus das sie in die Welt der Menschen wollten. Sie überlegte kurz. Shinra nimmt mich sowiso nirgenst hin mit, ich bin zu frech zu laut zu blabla. Meine Chance. Ich werd mir schon eine Ausrede einfallen lassen Schnell stellte sie sich neben den Kommandaten der 13. Kompanie und zwinkerte ihm zu. "Ich hoffe es stört euch nicht das ich mitkomme?" Sie formulierte es zwar wie eine Frage aber würde egal wie die Antwort lautete mitkommen. Was wollte er schon groß machen? Sie zurück tragen. Kurz hielt sie den Gedanken fest, keine schlechte vorstellung. Ihr würden noch ganz andere Sachen einfallen als nur getragen werden. Sie war lange nicht mehr shoppen gewesen. Vielleicht fand sie ja Gelegenheit dazu. Schöne Unterwäsche konnte man immer brauchen.

TBC: Karakura-Town Flussufer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiba Kiryu
4. Offizier der 13. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 168

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   So Apr 10, 2011 9:00 pm

Jin und die Andere wechselten ein paar Worte, Shiba schenkte diesen jedoch nicht viel Beachtung, Stattdessen ,machte sie sich so ihre Gedanken. Die neu hinzugekommene stand anscheindend gerne im Mittelpunkt; das konnte man ihrem Verhalten entnehmen. Und sie hielt sich wahrscheinlich für ganz toll, nun ja, dass würde sich noch zeigen. Hältst dich für toll, eh?! Jaja .. Shiba konnte Leute, die sich, aus welchem Grund auch immer, für etwas besseres als Andere hielten, nicht ausstehen.
Ketsu-taicho öffnete ein Senkaimon und trat mit seinem typischen Lächeln hindurch. Die Dunkelhaarige hatte sich garade selbst zur Mission eingeladen, indem sie einfach dem Kommandant gefolgt war.
Sie hatte zwar gefragt, aber Jin hatte nicht Ja gesagt. Also echt! Nicht einaml seine Antwort kann sie abwarten! Jetzt hielt Shiba noch weniger von ihr. Die blonde Shinigami hatte ihr eine Normalitäts-Chance von 20% gegeben, welche aber stetig sank.
Jetzt trat auch Shiba durch das Senkaimon, um auf die andere Seite zu gelangen. Sie war gespannt, was im Diesseits auf sie wartete. Kämpfen oder doch nur langweiliges Informationen sammeln?
Die Aussicht auf einen Kampf hoben Shibas Laune ein wenig.

TBC: Flussufer // Karakura Town
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mo Apr 11, 2011 5:05 pm

Endlich kam Dorakyura vor dem Büro des Generalkommandanten/der Generalkommandantin an. Er kannte sich in der Gegend zwar noch recht gut aus, ein paar kleine Schwierigkeiten hatte er jedoch trotzdem damit den Weg zu finden. Jetzt stand er jedenfalls vor einer großen Tür, mit einem großen Zeichen der ersten Einheit darauf. Außerdem war da noch ein kleines Schild , auf dem ein paar Verhaltensregeln standen. Endlich ein Generalkommandant, der wusste was er wollte. Nun war es aber an der Zeit, Kontakt aufzunehmen. Der Vizard klopfte an die Tür, als er hereingebeten wurde betrat er das Büro. Ein seltsame Typ stand in der Gegend, aber er wurde anscheinend nur vom Nichtstun gestört. Das Büro wurde von einem großen Schreibtisch geschmückt, hinter dem ein kleines Mädchen saß. Erst nahm Dorakyura an, dass die kleine in dem Büro spielte, jedoch trug sie einen auf ihre Größe zugeschnittenen Haori, sie musste also wirklich die Generalkommandantin sein. Dorakyura verbeugte sich tief vor ihr, ein wenig europäisch aber das war eben sein Stil. ''Guten Tag Frau Generalkommantin.'', begrüßte er sie respektvoll, ''Es freut mich ihre Bekanntschaft zu machen.''. Dann wartete er darauf, was sie antworten würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mo Apr 11, 2011 8:25 pm

Grade als sich Akira vorgestellt und sie ihm darauf geantwortet hatte klopfte es schon wieder an ihrer Tür. Sie hätte nicht erwartet dass das Büro eines Generlkommandanten so einen immensen Zulauf erfuhr. Vielleicht sollte sie ja einen Vergnügungspark hieraus machen damit dies auch gerechtfertigt war. Sie schob den Gedankengang allerdings recht schnell in die Schublade "Ich wurde geärgert und denke deswegen Unsinn" zurück. Zuerst mal musterte sie den Neuankömmling. Nun er sah etwas älter aus als sie was wohl nicht gerade schwer war und hatte lange blonde Haare. Dazu kamen grüne Augen. Alles in allem ganz schnuckelig wie sie in ihren charakterlichen Zügen sagen würde. Die Begrüßung von ihm war zwar formal aber er erwähnte nicht seinen Namen. Dazu konnte sie sich auch nicht erinnern das sie ihn irgendwo in der Liste der Offiziere gefunden hatte. Daher sollte er eigentlich ein normaler Shinigami sein. Und dennoch. Etwas an ihm erschien ihr suspekt. Etwas worauf sie nicht ganz den Finger legen konnte. Sie musterte ihn nochmals etwas eindringlicher mit scharfen Blick ehe sie zu sprechen begann. "Guten Tag. Ich denke wir sind uns noch nicht vorgestellt worden. Mein Name ist Aizo Ibuki und ich bin die neue Generalkommandantin wie ihr schon festgestellt habt. Dürfte ich erfahren wie euer Name lautet?" Sie schaute den Fremden fragend an. Die Uniform die er trug war eine normale Schwarze ohne irgendwelche Besonderheiten. Daher konnte sie nicht feststellen von welcher Einheit er kommen sollte. Und auch wenn hätte sie wohl nicht alle Shinigami dieser Einheit auswendig im Kopf gehabt. Nun. Ihn vielleicht schon wenn er auf dem Foto genauso aussah. Dennoch entschloss sie sich auf der Hut zu sein. Irgendetwas machte ihr sorgen wenn sie ihn so ansah. Vielleicht lag dies auch an seinen Blick oder an dem Verhalten welches er an den Tag legte. Aber sie würde es wohl schon bald erfahren.

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Di Apr 12, 2011 3:16 pm

Die Generalkommandantin zeigte sich wirklich unnötig höflich, schließlich dachte sie, dass Dorakyura ein gewöhnlicher Untergebener war. Jedenfalls hatte er bereits den ersten Fehler gemacht, er hatte sich nicht zuerst vorgestellt, weswegen sich die Generalkommandantin ein wenig gewundert hatte. Auch hatte er bei der Verbeugung bemerkt, dass er noch seine Schuhe anhatte, er musste nun einfach hoffen, dass es niemand merken würde. Jetzt musste er aus dieser Situation das beste machen. ''Entschuldigt bitte, mein Name ist Dorakyura Sukaienjeru.'', (Gut, nehmen wir diese Reihenfolge (: ) stellte er sich vor, ''Ich wollte mir sicher sein, dass ich es wert bin, dass ihr mich anhört. Aber gut, natürlich habe ich auch ein Anliegen.''. Sein Blick wurde nun weit aus ernster und es war ihm nun egal, ob er während des Gespräches auffliegen würde, ''Habt ihr schon einmal von dem Hogyoku gehört?''.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Di Apr 12, 2011 3:34 pm

Nun der Name den er ihr nannte war nicht wirklich etwas außergewöhnliches. Nicht das er häufig vorkam aber Ibuki war sich sicher das es noch genug Leute gab die mit diesen Namen in der Soulsociety rumliefen. Von daher viel der Anhaltspunkt den sie sich von seinem Namen erhofft hatte ins Wasser. Was er danach sagte war größtenteils das geraspel von Süßholz und sie wollte schon innerlich aufseufzen als ein Stichwort ihre Augen sehr schmal werden ließ. "Es tut mir sehr leid Sato-san. Ich werde mit diesem Gast wohl auf einen kleinen Spaziergang gehen müssen um mich mit ihm in Ruhe zu Unterhalten. Wir reden später." Mit diesen Worten nahm sie ihr Zanpakutou auf und warf dem Vizard einen Blick zu das er nun besser keine Dummheiten anstellte wenn ihm sein Leben lieb war. Ohne Hast schritt sie zum Fenster und öffnete dieses zum zweiten Mal am heutigen Tage. "Also Sukaienjeru-san. Folgt mir bitte. Ich denke das ihr mit mir mithalten könnt." Sie wusste nicht wer dieser Mann war aber eins wusste sie nun genau. Er war kein gewöhnlicher Shinigami. Niemand außerhalb der Offiziersränge sollte vom Hogyoku gehört haben das er so frei dieses Thema anschneiden würde. Blieb nur noch rauszufinden wer dieser Kerl wirklich war. Notfalls eben mit Gewalt. Vielleicht sollte sie noch eine Nachricht schicken das sich die 4te Division für einen Mann mit starken Verbrennungen bereit machen sollte. Aber sie ließ davon ab. Mit einem Shunpo war sie auf dem nächsten Dach und wartete das der Fremde ihr folgte.

tbc: Wasserfall (verborgener Ort)

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sukaienjeru Dorakyura
Mitglied der Vizard
avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Ort : irgendwo im Nirgendwo

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Di Apr 12, 2011 3:57 pm

Die Generalkommandantin schien wirklich etwas von dem Hogyoku gehört. Das merkte man an ihrem Gesichtsausdruck als Dorakyura es erwähnte. Vielleicht hatte er wirklich eine Unterstützung der Soul Society zu erwarten, aber das würde sich jetzt erst zeigen. Sie sprang aus dem Fenster und forderte Dorakyura auf ihr zu folgen. Er konnte natürlich nicht ablehnen und folgte ihr. Das Tempo war kein Problem für ihn, er konnte es sich auch nich leisten sie aus den Augen zu verlieren, dieses Gespräch konnte sehr ausschlaggebend für die Zukunft sein.

--->Wasserfall (verborgener Ort)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Souta Hakuno
3. Offizier der 13. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 288
Ort : Hinter dir ;)

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   So Apr 17, 2011 9:38 pm

Langsam kam ihm diese Peron recht aufdringlich vor.
"Was denkt sie sich eigentlich." Man konnte nicht einfach mit einem Trupp Shinigamis in die Menschenwelt gehen. Um genau zu sein war dies eine Mission der 13. Kompanie. sie hatte hier nichts zu suchen. Aber sie durchschritt bereits das Tor und irgendwie machte sie nicht den Eindruck sich davon Abhalten zu lassen. Mit einem Seuftzer und herabhengenden Schultern lief er ebenfalls durch das Tor

Das kann ja was werden...


-------> Karankura

_________________
---- > Charakter
---- > Fähigkeiten
Jup... richtig gedacht. Ich kann Gedanken lesen.

Theme
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mi Apr 20, 2011 7:48 pm

______________

Im Schatten einer Säule vor dem Eingang zum Büro der Generalkommandantin stand Ayame gegen die Säule gelehnt. Ihre miene war missmutig verzogen und sie wickelte eine ihrer Haarsträhnen um ihren Zeigefinger.Was für eine unverschämdheit! Eine Kommandantin ohne jegliche Informationen abzuspeisen und warten zu lassen! Die Junge Kommandantin war wütend. Unter anderen Umständen hätte sie den Shinigami der am Empfang der Generalkommandantin arbeitete hoch kants rausgeworfen - was sie natürlich leider nicht konnte - es war schließlich der Empfangsshinigami der Generalkommandantin. Und wie die rotblonde Shinigami feststellen musste wusste auch der verängstigte Mann am Empfang nicht wo die Generalkommandantin sich aufhielt. Nachdem Ayame vor wut ihre Fäuste auf das Empfangspult gedonnert hatte und der Shinigami bereits so verängstigt war das er in Schweiß ausbrach wusste sie das es keinen sinn machte. Nun stellte sich ihr aber die frage warum und wohin war die Generalkommandantin verschwunden ohne auch nur ein sterbens Wörtchen an informationen zu hinterlassen. Ayame mochte es nicht wenn man sie warten lies - aber noch viel mehr wenn man sie zurückwies ohne auch nur einen deut Informationen zu hinterlassen. Es war bereits einige Monate her und vielleicht erinnerte sie sich nicht einmal mehr. Das einzige mal als die Kommandantin der 11. Kompanie die Generalkommandantin zu Gesicht bekam war zu ihrer ernennung als Taichou. Sie meinte damals sobald sie sich eingelebt hat solle sie sich noch einmal bei ihr melden - ohne besonderen grund nahm Ayame an. Warscheinlich Form sache. Murmelte sie in die Schatten. Sie überlegte was passiert sein konnte das die Generalkommandantin so plötzlich aufgebrochen war. Sie konnte die möglichkeiten eingrenzen und wenn sie bedachte das sie nicht einmal mehr Zeit hatte - oder willens war - eine Nachricht zu hinterlassen, dann konnten es nur 2 möglichkeiten geben die ihr in den Sinn kamen. Wie auch immer - sie hatte sich in den Kopf gesetzt nun hier zu warten - es war zwar nicht gerade so als wäre sie eine unbeschäftigte Frau aber das kratzte ihren Stolz an.

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   So Apr 24, 2011 7:03 pm

Ibuki betrat langsam wieder ihren Raum und atmete tief durch. Das alles hatte viel zu sehr an ihren Nerven gezehrt. Sie war noch kurz in die 4te hineingeschneit um Sei-Taisho den Befehl und die Erklärung persönlich zu geben. Schließlich sollte davon wenn es möglich war nur eine sehr kleine Personengruppe wissen. Langsam schloss sie die Augen. All das was sie bisher heute miterlebt hatte, hatte sich auch gleichzeitig in einen gewissen Druck verwandelt. Das Raitsu welches sie heute schon aufgebaut hatte war wirklich beachtlich gewesen. Und nun griff sie eben auf eine ihrer eigenen Methoden zurück um sich zu entspannen. Erst fuhr sie langsam ihr Raitsu in die Höhe. Nicht so dass es mehr als vielleicht etwas Aufmerksamkeit in den Gängen neben dem Büro verursachte und dann lies sie es genauso wieder sinken. Dies wiederholte sie dreimal ehe sie langsam zur Tür schritt. Nach einem weiteren kurzen Augenblick trat sie heraus um sich kurz ihren Untergebenen zu zeigen. "Ich bin wieder zurück. Gab es in meiner Abwesenheit etwas wichtiges?" Sie schaute leicht fragend in die Runde. Das weibliche Gesicht welches nicht dazu gehörte und den Mantel eines Taishos trug übersah sie zwar nicht aber das sie hier war musste ja nicht unbedingt heißen das diese Person auch tatsächlich zu ihr wollte. Zumindest hoffte sie das. Langsam aber sich wollte sie mal ihre Ruhe haben. Erst musste sie eine ganze Nacht Papierkram erledigen dann sich um einen toten Kommandanten kümmern nur um von einen anderen zur Weißglut getrieben zu werden. Ihre Freundin hatte ebenfalls das Weite gesucht und dann tauchte dieser Vizard auf der auch nichts besseres zu tun hatte als dafür zu sorgen das sich das junge Mädchen den Kopf zerbrechen musste. Sollte jetzt auch noch ein weiterer Kommandant zu ihr wollen so war sie sich sicher das sie danach ihr Büro einfach schließen würde. Wenn so würde dies der letzte Besuch für heute sein. Sie wollte ihre Ruhe haben und schlafen.

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   So Apr 24, 2011 11:23 pm

Es kam nicht gerade selten vor das die Junge Frau in gedanken versank. Sie wusste nicht wie lange sie hier schon stand. Minuten? Stunden? Ihr Zeitgefühl lies sie hier leider im stich. Doch wurde sie aus ihrem Zustand der Vollkommenen isolierung für äußere geschenisse - die man auch Tagträumerei nennt - gerissen, als sie das Reiatsu der Generalkommandanten leicht spürte. Sie konnte nicht sagen wieso aber dieser leichte druck fühlte sich Angenehm an. Ayame schaute auf in richtung Tür und wie sie erwartet hatte öffnete sich diese und das Mädchen mit dem Titel der Generalkommandanten erschien in der Eingangshalle.
Ayame unterdrückte kurz ein gähnen und streckte sich. Sie hatte irgendwie das gefühl das in Sereitei im moment alles aus den fugen zu beginnen geriet. In der tat, ich bin gekommen nun wo ich mich einigermaßen eingelebt habe, wie sie es wünschten - falls sie sich noch erinnern Aizo-dono. War ihre Antwort auf die Frage der Generalkommandantin die eigentlich nicht wirklich an sie gerichtet war - sie aber eindeutig betraf. Ayame löste sich von der Säule und trat auf das kleine Mädchen zu. Mit ihren fast 1,90m überragte sie, sie um ein ganzes stück aber Ayame machte sich daraus nichts, für sie kam es nur auf die Kraft des Reiatsus an. Ich nehme an wir gehen in ihr Büro? Die worte waren ohne unterton ausgesprochen, aber dennoch enthielten sie eine nicht zu ignorierende deutungsmöglichkeit - eine Kommandantin die hier schon was weiß wer wie lange wartet nicht einzulassen wäre brutalst unhöflich. Unsere Aufgaben bieten uns nicht gerade den Komfort uns zu erholen. Merkte Ayame an, auch wenn das für sie noch nie anders war, weder als kleines Kind noch sonst wann. Also machen sie sich nicht zu viel stress aus meinem Besuch. In ihrem letzten satz lag ein weicher Tonfall in ihrer stimme der einem gerade zu ein wenig hoffnung und wärme spenden konnte. Die Junge Frau hatte eben gelernt mehr als nur Angst zu verbreiten.

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mo Apr 25, 2011 10:49 pm

Innerlich lies Ibuki die Schultern sinken als sie Ayame ihre Hoffnungen zerstören hörte. Sie sollte wohl in Zukunft ihre Audienzen sehr genau planen. Es war nicht so dass der Job hier keinen spaß machte oder das sie sich nicht geehrt gefühlt hatte in so einer Position mit so einem jungen alter zu sitzten aber dennoch. Manchmal war es einfach nicht fair wie viele Leute am Tag sie aufsuchten. Vor allem wenn man keine Nachtruhe davor hatte. Sie blickte der Kommandantin in die Augen. Etwas leicht freches hatte es schon gehabt das sie einfach so sagte das sie wohl ins Büro gingen und so der Generalkommandantin praktisch das Zanpakutou auf die Brust setzte. Aber andererseits hatte sie wohl auch das recht dazu. Zumindest heute. Während sie grade antworten wollte kam allerdings auch schon ein anderer Shinigami angelaufen der für sie bestimmt war. In seinen Händen hielt er ein Stück schwarzes Stoff. Dieses war ein weiterer Yukata für Aizo. Immerhin stand sie zur Zeit nur im Sarashi da und verdeckte sich mit dem Umhang des Sotaisho. Ihren hatte sie ja für Victoria zerschnitten. Wieder ein Punkt um den sie sich noch kümmern musste. Sie nahm in entgegen und bedankte sich kurz. Dann drehte sie sich wieder zu Ayame. "Folgt mir bitte Mune-Taisho." Sie schritt zurück ins Zimmer und legte sofort den Mantel ab. Es war Zeit sich wieder anständig anzuziehen. Daher knotete sie auch ihren Obi auf und lies die Hakama an sich herunter gleiten. Das Ayame sie praktisch nur in Unterwäsche sehen konnte störte sie im Moment wenig. Schließlich waren sie beide Frauen. "Ich möchte mich hierfür entschuldigen. Allerdings wäre es doch an der Zeit das ich mich wieder richtig kleiden sollte." Sagte sie trotzdem in den Fall das es den weiblichen Captain unangenehm sein sollte. Geschwind zog sie den Yukata über um ihn sorgfältig in die Hakama zu stecken und band dann ihren Obi neu. Nachdem sie sich den Umhang wieder umgelegt hatte drehte sie sich wieder zu Ayame da sie bisher mit dem Rücken zu ihr gestanden hatte. "Also Mune-Taisho. Was kann ich für euch tun?"

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Di Apr 26, 2011 12:39 am

Es überraschte Ayame zwar ein wenig das Aizo sich direkt einfach umzog, aber sie verstand das junge Mädchen auch. Sie Antwortete dementsprechend gelassen auf ihre entschuldingung. Eine Frau muss immer gut gekleidet sein. Ayame lächelte kurz und es durchfuhr sie wieder dieses unangenehme gefühl der unvertrautheit als sie mit Mune-Taicho angesprochen wurde. Sie hatte einige Jahrhunderte lang in einer umgebung gelebt in der nur stärke einem respekt einbrachte und selbst dann wurde man so nicht angeredet also war es kein wunder das sie sich daran noch nicht gewöhnt hatte, trotz dessen das sie schon seit einigen Jahrzehnten nun Shinigami war. Nennt mich doch bitte einfach beim Vornamen, solange wir unter uns sind. Wenn es euch nichts ausmacht würde ich auf zu viele höflichkeiten gerne verzichten ich richte mich hier aber ganz nach ihrem wunsch. Ein leises lächeln huschte über ihr Gesicht schließlich hatte ihre "Gastgeberin" vergessen ihr der höflichkeit halber einen Platz anzubieten - für Ayame war so etwas belanglos aber sie wusste wie viel wert manche auf solche unsinnigkeiten legten. Bevor die Generalkommandanten noch auf, nach Ayames meinung, dumme ideen kommen konnte sagte sie einfach: Wenn sie mit mir umgehen brauchen sie sich keine sorgen um höflichkeiten zu machen. Aber das war nun genug um den heißen brei geredet. Nachdem Ayame wärend sie sprach einige Blicke durch den Raum und seine spartanische einrichtung fliegen ließ richtete sie ihre kristallklaren Saphirblauen Augen wieder auf Aizo. Ihr habt gewünscht das ich mich bei euch melde sobald ich mich eingelebt habe. Um erlich zu sein habe ich die Zeit genutzt um meinen Namen - ich meine den Namen Kenpachi - rein zu waschen. Es gibt viele die nicht wissen wann sie ihr Mundwerk halten müssen. Ein gefährlicher schimmer durchzuckte für einen moment ihre Augen. Ihr hätte gleich klar sein können das es einige probleme damit geben könnte das eine Frau den titel des Kenpachi trägt - besonders musste sie den ruf der 11. Kompanie wahren nachdem diese nun fast nur noch aus Frauen bestand wie der Jungen Kommandantin aufgefallen war als sie die Akten durchging. Besser so, ihrer meinung nach. Männer waren nicht dazu in der lage über ihre veralteten Prinzipien und ihren stolz hinwegzusehen. Sie freute sich in gewisser weise das die Generalkommandantin ein junger aufgeschlossener Geist war der möglicherweise keine 100%ige vorurteils Kampanie gegen alle möglichen nicht Shinigami und nicht Menschen wesen führte. Ayame selbst hielt nichts von dieser Arroganz der Shinigami. Fast halblaut brachte sie aus ihren Lippen die nächsten Worte hervor - fast sprach sie zu sich selbst. In der Welt geraten dinge in bewegung... und Sereitei liegt im durcheinander. Ich habe noch nicht einmal meine Adjutantin bzw. Vize Kommandantin getroffen, seit heute morgen spüre ich das Reiatsu des 4. Sitzes meiner Kompanie nicht mehr in Sereitei und heute vor ein paar Stunden schlich irgendjemand der kein Shinigami ist durch Sereitei... Sie war etwas abgeschweift in Gedanken daran das es ihrer Vize Kommandantin wohl im moment nicht besonders gut ging - sie hatte gerüchte gehört das sie eine beziehung zum ehemaligen Kommandanten der Kompanie hatte, was sie aber nie offiziel hier zur ansprache bringen würde. Auch viel ihr wenn sie genau darüber nachdachte auf das in diesem ort schwach das Reiatsu lag was sie den Tag über wie eine Mücke generft hatte. Sie war sehr sensibel was Reiatsu anging und da ihr eigenes selbst für einen Kommandanten ein hohes maß besaß beziehungsweise ein "großes Volumen" einnahm, war das wie ein sendemast mitten zwischen tausenden radiosignalen. Wie auch immer sie verlor darüber im moment kein Wort sie konnte sich auch noch später gedanken darüber machen auch wenn es ihr so vorkam als würde nur noch ein puzzel teil fehlen, obwohl... . Prompt kam es von Ayame die plötzlich wieder in der Gegenwart mit ihren gedanken war. Hatten sie heute ungewöhnlichen Besuch?

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mi Apr 27, 2011 9:01 pm

Während sie noch die letzten paar Zupfer an ihren Umhang tätigte antwortete sie auf die Aussage von Ayame. "Wenn man mich denn nur als Frau bezeichnen könnte." Meinte sie etwas frustriert. Es war eine der Sachen die Ibuki an sich ganz und gar nicht leiden konnte. Sie sah einfach viel zu jung aus. Sie war relativ flach auf der Brust und sie hatte ihrer Meinung nach überhaupt kein Sexappeal. Sehr frustrierend wenn überlegte das sie Mittlerweile in der Menschenwelt schon eine erwachsene Frau gewesen wäre. Aber nein. Hier zählte das nicht. So war es nicht verwunderlich das es sie wiedermal durchfuhr wie ein Stich als sie den voluminösen Busen ihrer Gegenüber blickte. Auch dies war eine Eigenschaft die sie nicht abstellen konnte. Irgendwann sagte sie sich meist würde auch sie eine Frau sein und nicht in diesem vermaledeit kindlichen Körper stecken aber das würde wohl noch ein wenig dauern. Von dem Angebot die Frau mit Vornamen anzureden wusste sie nicht ganz was sie halten sollte. Immerhin war es nicht grade angemessen. Dennoch seufzte sie nun und klingelte einmal mit der kleinen Glocke am Tisch. "Also gut Ayame-chan. In diesem Fall ist es wohl in Ordnung wenn ihr mich Ibuki nennt. Zumindest wenn keine anderen Personen dabei sind." Kurz darauf kam auch schon ein Shinigami mit 2 Sitzkissen herein und legte diese auf den Boden. Mit einem Nicken quittierte sie dies und deutete Ayame mit einer Handbewegung an sich setzten zu können. Das Gemurmel von der jungen Frau nahm Ibuki ebenfalls war. Dennoch sagte sie vorerst nichts darauf. Es war wohl nicht an sie gerichtet. Den nächsten Satz der blonden Frau konnte sie allerdings nicht ignorieren. Sie musste ein recht gutes Gespür haben das sie diese Frage stellen konnte. Und genauso wenig durfte Ibuki sie ihr beantworten. Daher schaute sie den Captain nur entschuldigend an. "Dies fällt leider unter die Klassifizierung das nicht mal Kommandanten dies wissen dürfen. Es tut mir leid." Sie schaute kurz aus dem Fenster wo sie mit dem Vizard raus verschwunden war. "Nun. Wie gefällt euch eure Kompanie Ayame-chan?"

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mi Apr 27, 2011 9:37 pm

Ayame setzte sich auf das sitzkissen welches ihr Angeboten wurde und war erfreut darüber das sie diesen förmlichen umgang nicht bewahren musste. Auf Ibukis antwort hin das nicht einmal ein Kommandant berechtigt war dies zu wissen hätte Ayame ein lachen verlieren können. Sie beherrschte sich allerdings, ihr vielen 2 möglichkeiten ein entweder es war wirklich etwas was nicht einmal einen Kommandanten anging, z.B ein heimlicher liebhaber oder es war etwas was die Generalkommandantin geheimhalten wollte weil sie sich selbst noch nicht sicher war - bei was auch immer. Ayame schaute geschlagene 10 sekunden lang direkt in die Augen des Mädchens ohne einen klaren gedanken der sich in ihren Gesichtszügen abzeichnete durch den man sagen konnte was sie gerade dachte. Letztendlich kam sie zu dem schluss das es das beste war zu vertrauen und geheimnisse geheim bleiben zu lassen. Ein lächeln huschte jetzt über ihre lippen und sie wandte den Blick wieder ab. Um erlich zu sein gefällt mir meine Kompanie sehr, es gibt viele interessante leute wie es mir scheint die ich noch genauer kennen lernen muss. Aber natürlich muss ich auch erst einmal Aufräumen hinter dem letzten verstorbenen Kommandanten. Ayame schlug kurz die Augen nieder und seuftzte. Zumindest ging meine einsetzung schnell genug so das die 11. Kompanie nicht lange ohne leitung war, ich hoffe meine Vize Kommandantin hatte nicht zuviel Arbeit. Sie legte eine kurze Pause ein und redete dann weiter. Ich möchte mir nicht anmaßen mich in andere Kompanien einzumischen aber aus beobachtender sicht würde ich mir wünschen das die anderen Kommandanten sich mal in bewegung setzen und ihre Kompanien wieder organisieren. Ich habe vor aus meiner Kompanie Mitglieder als Patroullien für das diesseits bereit zu stellen. In längerer hinsicht werde ich die Kampferfahrenen Mitglieder der Kompanie dazu einsetzen um die neuen Mitglieder schneller einzugewöhnen. Ich habe mir da schon etwas überlegt aber das hat noch Zeit, dafür bräuchte ich erst einmal genügend Truppenmitglieder. Dann viel Ayame etwas ein. Sie überlegte kurz und wickelte dabei eine locke ihres blondorangen haares um ihren rechten Zeigefinger. Warscheinlich ist es das beste direkt zu sein. Sie wusste noch immer nicht wirklich welche Meinung die Generalkommandantin vertrat wenn es um heikle Themen wie die Vizards ging.
Was hältst du von den Vizards Ibuki-chan? Ayames Gesichtsausdruck war wieder ernst geworden und in ihren Augen lag ein hauch auffordernde Neugierde.

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hikari
Vize Kommandant der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 419
Ort : ~ Heaven ~

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Fr Apr 29, 2011 11:31 am

Sie ging absichtlich langsam. Den das kleine Mädchen hatten großen Respeckt vor der Generallkomandatin, außerdem war sie nervös das sie hier nun ihren neuen Kommandaten kennenlernen würde. Hoffentlich war er oder sie nett. Zwar ließ sich Hikari extra viel Zeit, aber trotzdem war es für sie viel zu schnell, den sie stand bereits vor einem der Sekretäre der Generallkommandantin. Immer mit der Ruhe Kleine, alles wird gut... "Ähm...entschuldigen Sie? Ich nunja ich soll mich bei der Generallkommandantin melden." Der Shinigami musterte das kleine Ding und ihre Begleitung skeptisch. "Und du bist?" "Hikari Luna. Vizekommandatin der 11ten Division." Er war sichtbar erstaunt und murmelte ihr dann zu das die Generalkommandatin in ihrem Büro sei. Hikari bedanke sich höflich und schritt dann entschlossen zum Büro des jungen Frau. "Mynary wartest du hier doch auf mich, oder?" Sie drückte ihn nocheinmal und schenkte ihm ein Lächeln. Dann klopfte sie taghaft an die Tür, wartete auf ein Zeichen und trat ein. "Aizo-dono. Ihr habt mich rufen lassen." Sie verbeugte sich Respecktvoll vor der Generallkommandatin. Auch eine andere Frau war im Zimmer. Sehr hübsch war diese anzusehen. Ob es wohl meine Kommandatin ist? "Ich hoffe ich komme nicht ungelegen." Sie blickte entschuldigend die anderen beiden an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Sa Apr 30, 2011 2:30 pm

Aizo drehte eine Haarlocke während sie der Kommandantin, mit den blonden Haaren und den Mörderbrüsten mit denen sie ohne Zweifel jemanden erschlagen hätte können, zuhörte. Es war nicht so dass sie die Frau deswegen als weniger kompetent einschätze als andere aber dennoch .... Allerdings war es auch angenehm zu hören das mal etwas gut zu laufen schien. "Es freut mich zu hören das sie ihre Kompanie gut im Griff zu haben scheinen Ayame-chan." Als sie weiteredete zog sie leicht die Augenbraue nach oben. Es war klar das die Kompanien wieder voll besetzt werden mussten aber es war genauso klar das es eben nicht alles auf einmal geben konnte. Im Moment brannte es so gut wie überall und Ibuki hatte nur einen Eimer mit dem sie löschen konnte. "Nun. Ich denke bei diesen Punkt müssen wir noch ein wenig Geduld haben. Es wird noch etwas dauern bis die Gotai 13 in ihrer alten Stärke zurück ist. Was das einlernen betrifft haben sie meine Unterstützung aufgrund der Umstände zurzeit werden die Shinigami nur noch zu zweit auf Patrolie gehen können. Wann sich dieser Zustand ändert vermag ich noch nicht zu sagen." Die Gesichtszüge von vorhin hatte sie gewissentlich Ignoriert. Vielleicht war es besser so wenn sich Ayame ihren Teil dachte. Es hatte sich zwar für einen Sekundenbruchteil ein leichter Rotschimmer über ihre Wangen gelegt aber dieser war genauso schnell wieder verflogen. Grade als sie Ansetzte die Frage mit den Vizards zu beantworten klopfte es allerdings an der Tür und eine junge Frau trat herein. Sie sah immerhin besser aus als das letzte Mal als sie das Mädchen gesehen hatte. Sie blickte sie einmal kurz an und dann wieder zu der Kommandantin. "Wir verschieben diese Frage auf später Mune-Taisho." Sie wandte sich zu Tür und nickte einmal kurz woraufhin der Shinigami hinter Hikari ein weiteres Sitzkissen brachte. "Jawohl. Ich habe zwar nicht so zeitig mit euren Erscheinen gerechnet Luna-san aber es trifft sich recht gut. Soweit ich weiß habt ihr und eure Kommandantin sich untereinander noch nicht kennen gelernt." Sie ließ diesen Satz einfach so im Raumstehen als unausgesprochene Aufforderung sich bekannt zu machen.

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Sa Apr 30, 2011 6:11 pm

Ayame seufzte. Wie ihr einen Moment später klar wurde sehr vernehmlich. Sie hatte kurz ihre Augen geschlossen. Ihre Gefühle waren gerade in einem Zwiespalt. Warum zur hölle musste man die beiden unterbrechen wärend sie gerade zu einem für sie persöhnlich wichtigem Thema gekommen waren. Vorallem kam es ihr für einen moment zumindest so vor als wäre sie mit dieser Frage noch auf etwas anderes gestoßen - auch wenn sie keine Ahung hatte was und leider zu dumm gerade nicht die Zeit zum darüber nachgrübeln hatte. Andererseitz freute sie sich ihre Vize-Kommandantin zu sehen, eigentlich schlug sie ja 2 Fliegen mit einer klappe und musste so nicht mehr nach ihr suchen. Aber dann stach sie wieder das Gefühl des Förmlichen umgangs wie ein Nagel in die Brust, sie waren ja nun leider nicht mehr alleine mussten also wieder Förmlich sein. Über Ayames Gesicht zogen sich für gut 4-5 sekunden lang die Gemischten gefühle, bis sie die Augen öffnete und Hikari anschaute. Sie war um ein ganz schönes stück kleiner als die 1,89m große Ayame, sie hatte blondes langes Haar ein wenig ähnlich wir ihr eigenes und eine schöne weibliche Figur, sogar blaue Augen hatte sie genau wie Ayame auch, auch wenn ihre Augen dunkler waren. Im großen und ganzen konnte man aber meinen das Hikari Luna, Ayame ziemlich ähnlich sah ... nur etwas jünger, fast wie eine jüngere Schwester. Nun zog sich ein lächeln über Ayames Lippen, sie sah ihrer Vize Kommandantin direkt in die Augen, aber es war ein sanfter blick. Mein Name ist Ayame, Kenpachi; Mune. Ich bin die Kommandantin der 11. Kompanie von Sereitei. Sie legte eine kurze Pause ein und war sich bewusst das es von ihr zuvorkommend war sich zuerst vorzustellen gegenüber ihrer untergeordneten. Allerdings würde man bei Ayame schnell merken das für sie förmlichkeit eh keine rolle spielt und genauso offenherzig sprach sie nun auch folgendes aus. Verzichte bitte auf zu viele Förmlichkeiten mir gegenüber wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hikari
Vize Kommandant der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 419
Ort : ~ Heaven ~

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mo Mai 09, 2011 10:41 am

Hikari bemerkte dass sie die zwei Frauen wohl bei etwas wichtigen unterbrochen haben musste. Verlegen blickte das junge Mädchen zu Boden und etwas röte stieg ihr ins Gesicht. Immer diese dummen Fettnäpfchen…das ist wieder einmal typisch ich… Die Generallkommandatin forderte sie auf sich vorzustellen, da es sich wie sie erklärte um ihre neue Kommandantin handelte. Als Hikari sich selbst gerade vorstellen wollte kam ihr, zur großen Überraschung des Mädchen, die Kommandantin zuvor. Hikari fand die junge Frau auf Anhieb sympathisch und sie musste lächeln. „Wie Sie wünschen Taicho. Mein Name ist Hikari Luna. Und ich freue mich schon ihnen meine Fähigkeiten und mein können zur Verfügung zu stellen." Das Mädchen lächelte etwas schüchtern und hoffte das die Kommandantin auch so nett war wie es ihr erster Eindruck von ihr war.





[out: wenn ich länger als 24h nicht poste einfach überspringen, ist ziemlich stressig bei mir im Moment.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Mo Mai 09, 2011 11:17 pm

Aizo entschied nach der kleinen Vorstellung das es nun wohl an der Zeit war fortzufahren. Es war nicht so dass sie nun noch etwas explizites zu besprechen hatte aber zumindest Hikari hatte sie ja aus einem bestimmten Grund kommen lassen. "Luna-san. Der Grund weswegen ich euch habe kommen lassen war der letzte Bericht von euch. Nach etwas Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen das ich eure bitte nach etwas Trainingsgerät für die Shinigami entsprechen werde. Die neuen Utensilien sollten in den nächsten Tagen eintreffen um die alten zu ersetzten." Sie wartete kurz auf eine Reaktion von dem Mädchen was auch nicht viel älter aussah als sie selbst. Im großen und ganzen war die gesamte Gotei 13 ein halber Kindergarten. Dann wandte sie sich wieder der Kommandantin zu. Auch diese musterte sie nochmals kurz nach einer Reaktion auf das eben gesagte. Immerhin war es ihre Kompanie. "Nun Mune-Taisho. Habt ihr noch ein Anliegen welches ihr mit mir besprechen müsstet oder noch spezielle Vorschläge für die nächste Zeit?" Ibukis Augen sahen sie fragend an. Immerhin war das einzige was bis grade eben noch offen geblieben war die Frage nach den Vizards. Auf der einen Seite war das Mädchen froh das sie diese nicht beantworten hatte müssen. Auf der anderen Seite würde sie dies irgendwann wohl oder übel tun müssen. Von daher konnte man es auch gleich erledigen. Allerdings war dies nichts für die Ohren einer Vizekommandantin. Selbst bei einem Kommandanten war dies schon dünnes Eis aber weiter runter war dieses Thema nicht zu behandeln. Aber immerhin hatte Ibuki schon die nötigen Schritte unternommen um gewissen Ereignisse in Gang zu setzten. Was die Zukunft bringen würde mit diesen Schritten war noch ungewiss. Aber immerhin konnte sie mit dem Gewissen das sie alles getan hatte was in ihrer Macht stand in diese Blicken.

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Di Mai 10, 2011 7:12 pm

Ayame schaute für einen moment in richtung Decke und kratzte ein wenig Geistesabwesend mit einem ihrer Gepflegten Fingernägel über den Fußboden. Warscheinlich war es das beste die sache auf sich beruhen zu lassen und der Jungen Generalkommandantin endlich eine Pause zu gönnen. Sie würde einfach zu einem anderen Zeitpunkt erneut nachfragen bzw. zu ihr kommen. Jetzt hatte sie erst einmal vor ihren 4. Offizier aus der Menschenwelt nach Sereitei zu bringen. Sie musste sie auch noch kennen lernen. Als Ayames Blick sich wieder auf Aizo lag sprach sie mit einem lächeln im Gesicht. Ich denke das wir für heute gute Arbeit geleistet haben und wenn sie meine Adjutantin nicht mehr benötigen würde ich sie gerne gleich mit nehmen, ich werde der Menschenwelt einen kurzen besuch abstatten. Letzten Satz fügte sie nur an weil sie es nicht ausstehen konnte wenn andere Kommandanten die eigentlich ihren Pflichten nachgehen müssten irgendwo rumhängen oder in der Menschenwelt vergammeln wo sie eigentlich als Kommandanten überhaupt garnichts zu suchen hatten. Sie würde ja auch viel lieber Sake trinken gehen als ihre Arbeit zu machen! Wenigstens nahm sie ihre Unterlagen zum trinken mit und füllte sie nebenbei aus! Wie auch immer. Ayame wartete nur noch auf ein Zeichen darauf das sie nun entlassen waren - oder auch nicht.

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aizo Ibuki
General Kommandant der Gotei 13
avatar

Anzahl der Beiträge : 103

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Do Mai 12, 2011 10:46 pm

Aizo brauchte nach dem letzten Satz von Ayame nicht lange zu überlegen. Es war nicht so dass sie die Frau nicht mochte oder ähnliches. Aber für heute hatte sie die Schnauze voll wie es die Menschen so schön ausdrückten. Sie hatte sich mit mehr als genug dingen herumärgern müssen und wollte jetzt ihre Ruhe. Von daher erwiderte sie das Lächeln und erhob sich langsam. "Nein ich denke das ich Luna-san nicht mehr benötige und sie nun wohl auch ein wenig Zeit brauchen sich etwas besser kennenzulernen. Von daher. Mune-taisho. Luna-san. Wegtreten." Sie schaute die beiden blonden Frauen nochmals kurz an ehe sie sich zu dem Fenster begab und dieses öffnete um daran gelehnt darauf zu warten das die beiden das Zimmer verließen. Immerhin hatte sie nun aber heute bei einem Durchschauen der Akten einen Shinigami gefunden den sie vielleicht als ihren Vize einteilen konnte. Dies stimmte sie nun doch etwas froher als sie es nach diesem Tag erwartet hatte. Doch dies spielte keine Rolle. Kaum hatten die beiden anderen das Zimmer verlassen ließ sie sich auf ihren Stuhl sinken. legte den Kopf auf die Tischplatte und war im nächsten Moment auch schon nicht mehr geistig anwesend. Dass sie es nicht mal mehr ins Bett schaffte war ihr egal. Vielleicht würde ja einer der Shinigami kommen und sie noch irgendwie in dieses befördern. Aber jetzt wollte sie einfach nur schlafen. Sie hatte es sich nach dem Ärger mit einem Kommandant, einen Vize, einer Shinigami die sie noch bestrafen musste und einen der verdammt gut ausgesehen hatte und den sie trotzdem nur mit der Kneifzange um 3 Ecken anfassen durfte redlich verdient. Zumindest war dies ihre Meinung während schließlich alles im Schwarz des Schlafes verschwand.

_________________
Theme

Reden - Denken - NPC - *Freigaben*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ayame Mune
Kommandantin der 11. Kompanie
avatar

Anzahl der Beiträge : 201
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Fr Mai 13, 2011 10:51 pm

Ayame stand in einem gemäßigten tempo aus ihrem Schneider sitz auf ohne eine einzige unelegante bewegung oder Anzeichen von ermüdung durchs lange sitzen. Nahezu beiläufig richtete sie ihr Haar wärend sie aufstand und glättete ihre Kleidung. Sie neigte kurz ihren Kopf in richtung Aizo als Zeichen des respekts und kehrte ihr dann den rücken zu, mit elegantem schritt ging sie aus dem Raum direkt hinter ihr, ihre Adjutantin. Ayame sagte noch etwas um sich zu verabschieden wusste aber das sie offenbar bereits überhört wurde. Als sie aus der Tür am Empfangs Shinigami vorbei kam warf sie ihm einen vernichtenden Blick zu. Er hatte sich eine Feindin geschaffen an diesem Tag, er würde es noch bereuen ...
Sie spürte wie er gerade zu unter ihrem Blick zusammenschmolz - aber sie hielt nicht inne wandte ihren blick schon nach einem kurzen moment ab und ging weiter. Sie ging geradewegs auf die Abteilungsgebäude ihrer Kompanie zu, gerade wegs in richtung ihres Büros. Sie wollte Fulmini holen gehen, in die Menschenwelt ohne Zanpakuto zu gehen wäre töricht gewesen auch wenn es ihr missviel eine solche bestie wie Fulmini in die Menschenwelt mit zu bringen.

tbc. Vorerst Unbekannt

_________________

reden-denken-Freisetzung und Angriffe


Ich Lebe um zu Kämpfen und Kämpfe um zu Leben. Würde ich nicht Kämpfen um zu leben könnte ich dann noch Leben um zu Kämpfen? Logisch nicht?

Themen







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kenshin Nakamura
Vize Kommandant der 1. Kompanie


Anzahl der Beiträge : 8

BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   Fr Mai 13, 2011 11:53 pm

FIRST POST


Kenshin ging gelassen durch das Gebäude der ersten Division, steuerte so ziemlich genau das Büro seiner Kommandantin an. Wind fuhr durch seine Haare, als er über den Hof vor dem Büro ging. Dort ging eine große, blonde Frau an ihm vorbei, dicht gefolgt von einer kleineren. Er begrüßte den Empfangsshinigami, der von Ayames Blick immernoch etwas, sagen wir erdrückt, war. Anscheinend hatte er es sich bei der Kommandantin, so schloss er aus ihrer Kleidung, deutlich verspielt. Er nickte ihm kurz zu, klopfte dann sanft an der Tür. Er wollte nicht wirklich stören, hatte als Entschuldigung bereits eine Tafel Schokolade eingesteckt. Man hatte ihm nämlich erzählt, dass Süßigkeiten aller Art eine der größten Schwächen seiner Kommandantin seien. Auf ein " Herein " wartend sah sich Kenshin kurz um. Ausser ihm und dem Empfangsshinigami war niemand Anwesend, der Wind trug einige Blätter über den Hof. Der Blick des Mannes richtete sich wieder zur Tür und er richtete seine Zanpakuto sowie seine Kleidung. Dann vergewisserte er sich das die Schokolade die er mitgebracht hatte in der Hitze der Sonne nicht geschmolzen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Büro der Generalkommandantin   

Nach oben Nach unten
 
Büro der Generalkommandantin
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bleach Society RPG :: RPG Welt :: Soul Society :: Gotei 13 :: 1. Kompanie-
Gehe zu: